Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Coronavirus
Informationen für Schleswig-Holstein

© Thomas Frey / dpa

Angebote in den Ferien

LERNCHANCEN:SH für Schülerinnen und Schüler: Von Mathe bis Sport und Kultur

Schülerinnen und Schüler haben ein Schuljahr unter Pandemie-Bedingungen hinter sich: Geschlossene Schulen, Lernen auf Distanz, Wechselunterricht und nach vielen Wochen auch wieder Lernen mit anderen im Klassenraum. Sie mussten auf Klassenfahrten, Schulfeste oder auch das gemeinsame Essen in der Schulkantine verzichten. Und das Feedback der Lehrkräfte gabs online.

Um Lernrückstände aufzuholen und auch die psycho-sozialen Auswirkungen der Pandemie aufzufangen, hat das Bildungsministerium das Programm LERNCHANCEN:SH aufgelegt. Darunter fallen zusätzliche Angebote zur Förderung von Schülerinnen und Schülern ebenso wie Lernangebote in den Ferien.

Die wesentlichen Punkte in der Übersicht:

Zusätzliches Angebot zur inhaltlichen Förderung von Schülerinnen und Schülern aller Schularten

Zum Beispiel in folgenden Bereichen: Unterstützung im Unterricht bzw. bei Hausaufgaben, Verbesserung des eigenverantwortlichen Lernens, Unterstützung bei Prüfungsvorbereitungen, Lernberatung, z.B. für die Projektarbeit, Umgang mit digitalen Medien und Aufholen und Vertiefen von Fachinhalten.
Diese Unterstützung wird von den Schulen organisiert und kann z.B. durch Lehramtsstudierende, Honorarkräfte, Vereine, Verbände, Volkshochschulen erfolgen.


Lernangebote in den Ferien (Sommerferien 2021 und 2022, Herbstferien 2021 und Osterferien 2022)

- Sommerferien 2021: für den Zeitraum vom 19. bis 31. Juli 2021 -

Schulen aller Schularten können ihren Schülerinnen und Schülern mithilfe externer Träger und Anbieter auf freiwilliger Basis Angebote zum Lernen und zur Selbstorganisation/persönlichen Entwicklung (fachliche und überfachliche Kompetenzen) machen.

  • Zielgruppe sind vorrangig Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 3 bis 10 (bei G8 bis Jahrgangsstufe 9), die einen besonderen Unterstützungsbedarf haben, sowie Schülerinnen und Schüler am Übergang in eine andere Schulart oder vor einem Abschluss. Angesprochen sind auch die Schulen, die in den vergangenen Monaten viel Distanzlernen anbieten mussten, die einen großen Anteil von Schülerinnen und Schülern mit Sprachförderbedarf (DAZ) haben oder in einem sozialen Brennpunkt liegen.
  • Angebote: Die Angebote sind kostenfrei und auf freiwilliger Basis, jedoch mit verbindlicher Anmeldung.
  • Es gibt Unterstützungsangebote für die Kernfächer Mathematik, Deutsch und Englisch, aber auch für die Stärkung der personalen und sozialen Kompetenzen und in den Bereichen Sport, musikalische und kulturelle Bildung. Außerschulische Bildungsangebote sind möglich.
  • Anbieter: Die Förderangebote werden durch Externe gestaltet und von Studierenden, älteren Schülerinnen und Schülern, Volkshochschulen, Wohlfahrtsverbänden, Künstlerinnen und Künstlern, Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittlern, Museen, anderen Vereinen und Verbänden sowie weiteren Unterstützerinnen und Unterstützern und Anbietern. Die Lernangebote externer Partner auf der Internetplattform Zukunftskompass.SH abrufbar .

Bildungsgutschein

Eine Schule kann einer Schülerin und einem Schüler einen Bildungsgutschein für bis zu 30 x 45 Minuten Nachhilfe ausstellen. Sie sind für Schülerinnen und Schüler mit erheblichen pandemiebedingten Lerndefiziten gedacht, für die die Schule einen entsprechenden Bedarf sieht. Die Schule Kindes entscheidet, für wen sie einen dieser Gutscheine ausstellt – mit Unterschrift, Schulstempel und Hinweisen zu Fächern und Themenschwerpunkten für den jeweiligen Schüler/die jeweilige Schülerin.

Dieser Gutschein kann bei jedem der im Zukunftskompass genannten privaten Nachhilfeanbieter im gesamten Zeitraum der Sommerferien 2021 eingelöst werden.

Unter Vorlage des Gutscheines und auf der Basis der fachlichen Hinweise wird dieser Nachhilfeanbieter für das Kind einen Stundenplan erstellen. In der Regel wird zu den vorgeschlagenen Themen in Kleingruppen gearbeitet.

Alle wichtigen Informationen finden Sie im Zukunftskompass.SHmehr lesen