Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Coronavirus
Informationen für Schleswig-Holstein

© Thomas Frey / dpa

Corona-Impfung in Schleswig-Holstein

Termin buchen

link Zur Buchungsplattform

! Es sind nur Einzeltermine buchbar. Ab dem Alter von 5 Jahren können Termine gebucht werden. Denken Sie bitte daran, bei Bedarf einen zweiten Termin zu buchen. Bitte besprechen Sie den Abstand zum 2. Termin mit dem Impfarzt bzw. der Impfärztin.

! Die Auswahl des Impfstoffes erfolgt vor Ort, gemeinsam mit dem Impfarzt bzw. der Impfärztin.

! Auf der Buchungsplattform finden Sie Informationen zur Barrierefreiheit der einzelnen Impfstellen.

Wer wird geimpft?

In den stationären Impfstellen und bei den mobilen Teams können sich alle Personen ab 12 Jahren impfen lassen sowie Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren.

In den Impfstellen können Erst-, Zweit-, oder Auffrischimpfungen gebucht werden.
Bei einer Auffrischimpfung muss der Abstand vom gebuchten Termin zur Grundimmunisierung (immer 2 Impfungen auch bei dem Impfstoff von Johnson&Johnson) mindestens 3 Monate und zu einer Erstimpfung mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson mindestens 28 Tage, betragen.
Eine Auffrischimpfung ist ab 12 Jahren möglich.

Die 2. Auffrischimpfung kann über das Buchungsportal für Personen von 70 Jahren und älter, Betreuten in Pflegeeinrichtungen, immungeschwächten Menschen (frühestens 3 Monate nach der 1. Auffrischimpfung) und von medizinischem und Pflege-Personal (frühestens 6 Monate nach der 1. Auffrischimpfung) gemäß der Empfehlungen der STIKO gebucht werden. Hier finden Sie die entsprechende Begründung der STIKO.

Kinderimpfungen

Alle Informationen bzgl. Impfungen von Kindern und Jugendlichen finden Sie hier: FAQ zu Kinderimpfungen

In allen Impfstellen sind Termine für Kinderimpfungen verfügbar. Bitte denken Sie daran, einen zweiten Termin zu buchen, sofern dieser benötigt wird.

Als weitere Alternative finden Sie offene Impfaktionen für Kinder in der Liste auf dieser Seite, die gesondert gekennzeichnet sind.

Was wird geimpft?

Der Impfstoff wird vor Ort in der Impfstelle gemeinsam im Aufklärungsgespräch mit dem Impfarzt bzw. der Impfärztin ausgewählt. Grundsätzlich wird der empfohlene Impfstoff gemäß STIKO-Empfehlung verimpft. Weiterhin spielt die Verfügbarkeit der Impfstoffe eine Rolle.

Moderna/BioNTech

Hauptsächlich wird der Impfstoff der Firmen Moderna und BioNTech angeboten und verimpft. Die STIKO empfiehlt die Verwendung von Moderna ab 30 Jahren, zugelassen ist dieser ab 12 Jahren. Der BioNTech Impfstoff ist ab 12 Jahren zugelassen sowie der Kinderimpfstoff von BioNTech ab 5 Jahren.
Personen unter 30 Jahren und Schwangere werden in den Impfstellen mit dem Impfstoff von BioNTech geimpft.
Abweichungen sind bei besonderen medizinischen Konstellationen möglich.

Novavax

Es können auch Termine für eine Impfung mit dem Impfstoff von Novavax gebucht werden. Eine Priorisierung besteht bei diesem Impfstoff nicht mehr.

Wo wird geimpft?

In Schleswig-Holstein gibt es zahlreiche Impfmöglichkeiten für Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfungen.

Arztpraxen

In den Arztpraxen können Sie sich nach Terminvereinbarung impfen lassen. Ärztinnen und Ärzte, die eine Corona-Schutzimpfung anbieten, finden Sie bei der Kassenärztlichen Vereinigung.

Website der KVSH (Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein)

Karte ergänzender Impfangebote

Zur interaktiven Karte mit Impfangeboten

Impfstellen an Himmelfahrt

Vom 26. bis 28. Mai sind die Impfstellen geschlossen. Ab dem 1. Juni sind sie wieder wie gewohnt geöffnet.

Mit Termin: Impfstellen

Buchen Sie Ihren Impftermin in einer Impfstelle online! Zur Buchungsplattform für Termine für die Corona-Schutzimpfung

Wenn Sie technische Probleme bei der Terminbuchung haben, wenden Sie sich bitte an die Hotline unter Telefon: 0800 455 655 0 (Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr).

Geflüchtete aus der Ukraine können in allen Impfstellen des Landes Schleswig-Holsteins auch folgende Standardimpfungen erhalten:

  • Kombination gegen Masern, Mumps, Röteln und Varizellen (Windpocken)
  • Kombination gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Polio

Diese Impfungen können im Rahmen der Öffnungszeiten ohne Termin in Anspruch genommen werden.

Ohne Termin: Offene Impfaktionen

Samstags finden in den Impfstellen des Landes offene Impfaktionen ohne Termin von 10:30 - 19:00 Uhr statt.

Bei den offenen Impfaktionen können Sie sich ohne Termin impfen lassen.
An einigen Standorten finden auch Impfungen für Kinder im Alter von 5-11 Jahren statt. Die einzelnen Standorte können Sie der interaktiven Karte entnehmen.

Hier finden Sie ergänzend zur Karte eine chronologische Übersicht der offenen Angebote.

! ACHTUNG: Bei der nachfolgenden Liste handelt es sich um eine Planung der Impfaktionen. Die Termine und Uhrzeiten können sich ggf. ändern.

Impfaktionen im Land (Stand 24.05.2022 - 12:00 Uhr) (PDF 226KB, Datei ist barrierefrei/barrierearm)

Impfungen an den Schulen

Sämtlichen Berufsschulen und sämtlichen weiterführenden allgemeinbildenden Schulen in Schleswig-Holstein wurde der Besuch eines mobilen Impfteams angeboten. Die Schülerinnen und Schüler wurden per Brief über das Angebot informiert. Bitte erkundigen Sie sich bei den jeweiligen Schulleitungen ob und wann eine Impfaktion in der Schule stattfinden wird.

Betriebsmediziner/innen

Wenden Sie sich an Ihren Betriebsarzt oder Ihre Betriebsärztin. Diese führen gegebenenfalls auch Impfungen durch.

Hinweis zu Rückruf einer Charge von Johnson und Johnson aus 2021

Das Pharmaunternehmen Johnson und Johnson hat eine Charge des Impfstoffes mit der Nummer XD955 zurückgerufen. Aus der Charge hatte Deutschland – und damit auch Schleswig-Holstein – im April vergangenen Jahres Impfdosen erhalten. Der Rückruf erfolgte, weil bei der Herstellung vorgegebene Standards nicht eingehalten wurden, wie das Bundesgesundheitsministerium und das Paul-Ehrlich-Institut mitteilten. Nach den Erkenntnissen der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA und des Paul-Ehrlich-Instituts bestehen jedoch keine Zweifel an der Wirksamkeit und Sicherheit der bereits verimpften Dosen, so das Bundesgesundheitsministerium weiter. Das Gesundheitsministerium Schleswig-Holstein hat diese Information an die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein weitergegeben, damit der Niedergelassene Bereich informiert werden kann. In den Impfstellen und von den mobilen Teams des Landes wird der Impfstoff von Johnson und Johnson schon seit einigen Monaten nicht mehr eingesetzt, da die Wirksamkeit anderer Impfstoffe höher ist. Weitere Info finden Sie auf der Website der Kassenärztlichen Bundesvereinigung.

Downloads

Wichtige Impf-Dokumente, wie Aufklärungsbögen, Anamnesebögen usw.

Info-Material zur Impfkampagne

Mehrsprachige Informationen / multilingual information

Mehrsprachige Informationen zur Corona-Schutzimpfung