Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Agrarstatistik

Porträt
Jan Philipp Albrecht

Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

© M. Staudt / grafikfoto.de

Allgemeine Informationen

Datengrundlage

Datenerhebung in Schleswig-Holstein

Ab dem Jahr 2004 erscheinen die Inhalte des "Agrarreports" online unter dieser Adresse:
http://agrarbericht.schleswig-holstein.de
Der Agrarreport ist eine kommentierte Zusammenstellung von unterschiedlichem Datenmaterial (zum Beispiel aus den Erhebungen des Statistischen Amtes für Hamburg und Schleswig-Holstein und aus internen Geschäftsstatistiken).

Die Angaben aus den "Sammelanträgen" - Beantragung der Betriebsprämie gemäß VO (EG) Nr. 1782 (2003) - werden nicht als Statistik erhoben, sondern sie sind Voraussetzung für die Prämiengewährung und dienen teilweise als Grundlage für vorgeschriebene Berichte und Meldungen an die Europäische Union.

Durch eine gesetzliche Grundlage und die gute Zusammenarbeit zwischen dem Statistikamt Nord und dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume ist es seit 2008 erstmals möglich, die Daten aus den Sammelanträgen für die Integrierte Erhebung zu nutzen.

Außerdem haben die Statistischen Ämter der Länder und des Bundes zusammen mit dem Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) eine Methode zur Nutzung der dort gemeldeten Rinderdaten erarbeitet, die den Anforderungen der EU an die Viehbestandserhebungen gerecht wird.

Dadurch kann die direkte Befragung der Landwirte zu den Anbauflächen und den Rinderbeständen durch die Auswertung der Sammelantragsdaten und des Rinderregisters HIT ersetzt werden.

Das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft ist zuständig für folgende Erhebungen:

  • Statistiken im ernährungswirtschaftlichen Bereich
  • Testbetriebsnetz gemäß VO Nr. 79/65/EWG des Rates vom 15.6.65 und VO (EWG) 1859/82 der Kommission vom 12.7.82.

Die Agrarstrukturerhebung (ASE) in Deutschland

Im März 2013 - drei Jahre nach der totalen Landwirtschaftszählung (LZ) - fand die repräsentative Agrarstrukturerhebung (ASE) mit einem Stichprobenumfang von bundesweit höchstens 80 000 Betrieben statt. Wesentliche Inhalte sind die Angaben zu der Bodennutzung, den Viehbeständen und den Arbeitskräften zuzüglich weiterer ASE Merkmale wie dem ökologischer Landbau, dem Bezug von Beihilfen zur Förderung der ländlichen Entwicklung, Eigentums- und Pachtverhältnisse, Bewässerung im Freiland, Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien, Einkommenskombinationen, landwirtschaftliche Berufsbildung sowie der Besitz und der überbetriebliche Einsatz von landwirtschaftlichen Maschinen.

Die Bodennutzungshaupterhebung 2013 war in die ASE integriert. Mit den Ergebnissen werden zugleich die statistischen Anforderungen der Europäischen Union in der EG Betriebsstrukturerhebung abgedeckt. Ziel der Erhebung ist die Gewinnung umfassender, aktueller, wirklichkeitsgetreuer und zuverlässiger statistischer Informationen über die Betriebsstruktur, die soziale Situation in den landwirtschaftlichen Betrieben sowie die geleisteten Tätigkeiten zum Landmanagement und zum Umweltschutz. Die Daten dienen dazu, den Strukturwandel in der Landwirtschaft zu erkennen und auf seine Ursachen hin untersuchen zu können sowie Erntemengen zu berechnen. Außerdem liefern die Daten zahlreiche Informationen als eine Grundlage zur Ausgestaltung der Förderperiode 2014 bis 2020 der Gemeinsamen Agrarpolitik der Europäischen Union und für die Verteilung des Agrarhaushaltes auf die Mitgliedstaaten nach 2014.

Die ASE findet ab 2010 in dreijährigem Turnus statt, 2013 war die Erhebung in allen Fragebereichen repräsentativ, in 2016 werden die Bodennutzung, die Viehbestände und die Fragen zum ökologischen Landbau total erhoben werden.

Weitere Informationen  zur Agrarstrukturerhebung:

Link zu den Fachserien bzw. Berichten

https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/LandForstwirtschaft/ThemaLandForstwirtschaft.html

Link zum Bericht Regionale Ergebnisse der Landwirtschaftszählung 2010 in Deutschland

http://www.statistik-portal.de/Statistik-Portal/Landwirtschaftszaehlung_2010.pdf