Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

Portraitfoto Dr. Heiner Garg
Dr. Heiner Garg

Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

© Eric / fotolia.de

Offene Impf-Aktionen geplant

Datum 10.06.2021

Fast die Hälfte aller Schleswig-Holsteiner:innen hat bereits eine Corona-Impfung erhalten. Bald könnte die Impf-Priorisierung fallen.

+++ Update: Die offenen Impfangebote mit AstraZeneca in Neumünster und Husum starten früher als ursprünglich angekündigt. Das Impfzentrum Neumünster startet ab Freitag, 11. Juni ab 9 Uhr mit den Impfungen, das Zentrum in Husum am selben Tag um 12 Uhr. +++

"Die Impfungen in Schleswig-Holstein schreiten weiter mit Tempo voran", fasste Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg die Fortschritte bei der Impfkampagne des Landes zusammen. Laut dem Impf-Dashboard des Bundes hätten mehr als 1,4 Millionen Schleswig-Holsteiner:innen bereits mindestens die Erstimpfung erhalten – das entspricht rund 48,4 Prozent der Bevölkerung. Mehr als 700.000 Menschen – rund 24,2 Prozent der Bevölkerung – sind bereits zum zweiten Mal geimpft. Damit liegt der echte Norden im Bundesvergleich weiterhin in der Spitzengruppe.  

Letzte Registrierungsmöglichkeit nur für Prio-Gruppen

Bislang haben sich rund 94.500 Personen aus den Prioritätsgruppen 1 bis 3 in einem Impfzentrum für einen Termin registriert. Laut Gesundheitsminister Garg sinke jedoch die Zahl der Menschen, die diese Möglichkeit wahrnehmen. Der Minister appellierte an alle Angehörigen der Prioritätsgruppen 1 bis 3, sich in den nächsten Tagen zu registrieren: "Nutzen Sie die derzeit noch für Sie exklusive Möglichkeit einer Registrierung in den Impfzentren, wenn Sie priorisiert sind. Eine Impfung schützt Sie und Ihr Umfeld und ist ein zentraler Baustein auf dem Weg aus dieser Pandemie."

Öffnung der Impfzentren für alle

Gleichzeitig laufen im Gesundheitsministerium die Vorbereitungen, um die Impfzentren analog zu den Arztpraxen ebenfalls für alle Bürger:innen zu öffnen. Anfang kommender Woche sollen sich dann auch dort alle Schleswig-Holsteiner:innen für die Impfung registrieren dürfen. Aufgrund des erwarteten hohen Andrangs wird die Registrierungsphase erneut auf mehrere Tage gestreckt. Unter allen Nutzer:innen, die sich innerhalb dieses Zeitraums registrieren, werden nach dem Zufallsprinzip freie Impftermine vergeben. Anschließend werden die Termine wieder nach Registrierungsreihenfolge vergeben. Bereits registrierte Nutzer:innen der Prio-Gruppen 1 bis 3 haben jedoch weiterhin Vorrang.  

Offene Impf-Aktion mit AstraZeneca

Am Freitag starten darüber hinaus offene Impf-Angebote in den Impfzentren in Husum (Am Messeplatz 12) ab 12 Uhr und ab 9 Uhr in Neumünster (Holstenhallen). Ab Samstag startet das Angebot ab 9 Uhr auch in Lübeck (Musik- und Kongresshalle). Dabei können sich Personen ab 18 Jahren ab Samstag an allen drei Standorten täglich von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr ohne Anmeldung mit dem Impfstoff von AstraZeneca impfen lassen. Mitzubringen sind lediglich Ausweisdokumente, Impfpass sowie ausgefüllte Anmeldedokumente. "Mit dem Impfstoff aus Dänemark kann ergänzend Menschen, die zeitnah eine Impfung wünschen, ein niedrigschwelliges Impfangebot unterbreitet werden. Das trägt hoffentlich für viele weitere Menschen zu einem unbeschwerten Sommer inklusive Schutz vor einer Corona-Infektion bei", sagte Garg. Schon seit Anfang Mai ist die Priorisierung für AstraZeneca aufgehoben, derzeit impfen zahlreiche Arztpraxen mit dem Vakzin.

Mobile Impfteams gehen in die Quartiere

Ergänzend dazu beginnen verschiedene Kommunen ab Donnerstag mit sogenannten "Quartiers-Impfungen": An mehr als 50 Orten im echten Norden sollen die mobilen Impfteams der Kassenärztlichen Vereinigung in den nächsten Wochen Impfungen anbieten, um auch die Personen zu erreichen, die sich sonst möglicherweise nicht impfen lassen würden. Über die genauen Termine und Standorte der Impf-Aktionen informieren die Kreise und kreisfreien Städte.

Teilen: