Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

Portraitfoto Dr. Heiner Garg
Dr. Heiner Garg

Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

© Kurhahn / fotolia.de

Helden des Alltags

Datum 13.05.2019

Zum Tag der Kinderbetreuung hat Familienminister Garg die Arbeit der mehr als 22.000 Erzieher und Tageseltern im echten Norden gewürdigt.

Mehr als 100.000 Kinder in Schleswig-Holstein sind unter der Woche regelmäßig bei Tageseltern oder besuchen eine Kita. Hier können sie spielen und sich austoben, finden gleichaltrige Freunde und werden gleichzeitig auf die spätere Schulzeit vorbereitet. Stets an ihrer Seite sind dabei ihre Erzieher – ohne sie wäre die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für viele Eltern undenkbar. Um diese Arbeit stärker zu würdigen und die gesellschaftliche Anerkennung von pädagogischen Fachkräften zu erhöhen hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung den Tag der Kinderbetreuung ins Leben gerufen. Familienminister Dr. Heiner Garg ist Botschafter des Aktionstages.

Optimaler Start ins Leben

"Viele Menschen in Krippe, Kindertagespflege und Kita geben jeden Tag ihr Bestes, um Kindern einen optimalen Start ins Leben zu ermöglichen", sagte Garg. "Ich danke allen Erziehern, Tagesmüttern und Tagesvätern im Land herzlich für ihre wichtige, wertvolle Arbeit. Sie tragen mit ihrem großen Engagement dazu bei, dass die Jüngsten einen guten Start ins Leben haben!"

Kita-Reform bis 2020

Derzeit erarbeitet das Land eine groß angelegte Kitareform, die zum Sommer 2020 umgesetzt werden soll. Dabei werden unter anderem die Kosten für Betreuungsplätze vereinheitlicht, außerdem soll der Personalschlüssel in Kitas erhöht werden. Auch die sogenannte "Verfügungszeit", die Erzieher zur Vor- und Nachbereitung ihrer Arbeit im Kindergarten nutzen, wird im Rahmen der Reform gesetzlich festgeschrieben. Um die Finanzierung zu sichern und Kommunen, die oft Träger der Kitas sind, zu entlasten, beteiligt sich das Land mit festen Anteilen an den Kitakosten für jedes Kind. Davon würden nicht nur Kinder profitieren, sondern sich auch die Arbeitsbedingungen für die Fachkräfte verbessern, erklärte Garg.

BildungsCampus Tarp für Kita-Preis nominiert

Anlässlich des Aktionstages wird in Berlin der Deutsche Kita-Preis verliehen. In der Kategorie "Bündnis für frühe Bildung des Jahres" hat es auch eine Initiative aus Schleswig-Holstein unter die zehn Finalisten geschafft – der BildungsCampus Tarp e.V. In der Gemeinde aus der deutsch-dänischen Grenzregion haben sich sechs Kindergärten mit Schulen, Kirchen und Freizeiteinrichtungen zusammengeschlossen, um gemeinsame Bildungsangebote anzubieten. So nehmen die Kinder beispielsweise an Gewaltpräventions-Kursen teil, lernen Schwimmen und beschäftigen sich mit dänischer Sprache und Kultur. Der Familienminister gratulierte den Mitarbeitern des BildungsCampus zur Nominierung: Sie seien ein gutes Beispiel für die hochwertige Kinderbetreuung in Schleswig-Holstein.

www.deutscher-kita-preis.de

Die Initiative im Videoportrait