Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

Portraitfoto Dr. Heiner Garg
Dr. Heiner Garg

Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

© vectorfusionart / fotolia.de

Fundament für beruflichen Erfolg

Datum 31.08.2018

Jugendminister Dr. Heiner Garg hat die jahrgangsbesten Auszubildenden in den Freien Berufen geehrt.

Was haben Hebammen, Architekten, Steuerberater und Journalisten gemeinsam? Viele von ihnen arbeiten freiberuflich. Sie erbringen eigenverantwortliche Dienstleistungen und unterliegen nicht der Gewerbeordnung. Die erfolgreichsten Auszubildenden in diesen Feldern werden jedes Jahr vom Landesverband der Freien Berufe in Schleswig-Holstein e.V. (LFB) ausgezeichnet. Am Donnerstag gratulierte auch der stellvertretende Ministerpräsident und Jugendminister Dr. Heiner Garg bei einer Feier im Maritim Hotel in Kiel.

Hervorragende Zukunftsaussichten

"Eine solide Ausbildung legt das Fundament für den Erfolg auf dem weiteren beruflichen Weg", sagte Dr. Garg. Den erfolgreichen Nachwuchskräften gelte seine höchste Anerkennung für ihr Engagement. Sie könnten sich über hervorragende Zukunftsaussichten freuen - auch in Schleswig-Holstein. "Wir brauchen Sie! Und ich bin sicher, dass Ihnen bei uns im Land viele Türen offen stehen", sagte der Minister. Zugleich gelte sein herzlicher Dank den Ausbildungsbetrieben, Schulen und Berufsschulen, die wesentlich dazu beitrügen, dass junge Menschen eine gute Perspektive erhielten.

Hohe Ausbildungsqualität

Insgesamt wurden 48 Auszubildende für ihre besonders guten Leistungen geehrt. "Sie sind die Jahrgangsbesten", beglückwünschte LFB-Präsident Lars-Michael Lanbin die Männer und Frauen. "Ihre hervorragenden Leistungen zeigen, wie hoch die Qualität der betrieblichen Ausbildung in unseren Freien Berufen ist." In Schleswig-Holstein gibt es 47.000 selbstständige Freiberufler. Diese beschäftigen fast 91.000 Mitarbeiter - darunter etwa 6.300 Auszubildende - und erwirtschaften rund zehn Prozent des Bruttoinlandsproduktes.