Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

Portraitfoto Dr. Heiner Garg
Dr. Heiner Garg

Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

© zwiebackesser / fotolia.de

Wertvolle Hilfestellung

Datum 23.08.2018

Gute Kinderbetreuung ist ein zentrales Anliegen der Landesregierung. Familienminister Dr. Garg hat die Arbeit der Familienzentren in Neumünster gelobt.

Krippe, Tagesmutter oder doch der Kindergarten ab drei? Gerade junge Eltern stellen sich diese Fragen und finden im echten Norden ein breites Angebot im Bereich der Kinderbetreuung. Damit Kinder mit anderen Kindern spielen und lernen und die Eltern flexibel Familie und Beruf vereinbaren können. Einen wichtigen Beitrag für Familien mit besonderem Unterstützungsbedarf leisten hierbei die Familienzentren in den Kommunen – in Neumünster schon seit einem Jahrzehnt. Auf der Festveranstaltung zum zehnjährigen Bestehen der Familienzentren in Neumünster betonte Familienminister Dr. Heiner Garg die Bedeutung dieser Einrichtungen für die Kinderbetreuung als Teil des kommunalen Gesamtkonzeptes.

Kinderbetreuung und Beratungsangebote

"Familien mit Unterstützungsbedarf brauchen frühzeitig kompetente Angebote vor Ort. Familienzentren können durch ihren einfachen Zugang dabei wertvolle Hilfestellung leisten und Wegweiser sein. Sie tragen dazu bei, Weichen richtig zu stellen und Lebenswege im Sinne der Kinder zu gestalten", erklärte Dr. Garg. In Neumünster sei das Zusammenspiel zwischen Kinderbetreuung und Beratungsangeboten für Familien frühzeitig erkannt worden. "Mein Dank gilt allen, die sich gemeinsam für das Wohl der Kinder und Familien engagieren."

5,5 Millionen Euro Landesmittel

Das Land fördert bestehende Familienzentren und den Aufbau neuer Zentren in den Kommunen und hat dafür die Gelder angehoben. "Im Rahmen der Kita-Qualitätsoffensive haben wir die Landesmittel von 2,5 Millionen Euro um eine Million Euro auf 3,5 Millionen Euro erhöht. Zusätzlich werden für Familienzentren weitere zwei Millionen Euro für den Schwerpunkt Integration bereitgestellt", bekräftige Minister Dr. Garg.

Portraitfoto Dr. Heiner Garg

Mein Dank gilt allen, die sich gemeinsam für das Wohl der Kinder und Familien engagieren!

Dr. Heiner Garg

Angebote leichter zugänglich machen

Seit 2014 wurden mit Hilfe der Landesförderung mehr als 100 Zentren aufgebaut oder weiterentwickelt. Diese bieten vielfältige Hilfe- und Unterstützungsangebote für Familien. Ziel der Landesförderung ist es, bestehende Angebote stärker im Sozialraum zu vernetzen, an den realen Bedürfnissen von Familien auszurichten und somit für Eltern leichter zugänglich zu machen.

Weitere Informationen

Familienzentren