Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Einschulung mit dem "kleinen Zebra"

Datum 04.08.2021

Erstklässlerinnen und Erstklässler haben Materialien für den sicheren Schulweg bekommen.

Der erste Schultag bedeutet immer viel Aufregung bei den kleinen ABC-Schützen. Für 26.000 Kinder heißt es ab jetzt: früh aufstehen und pünktlich in der Schule sein. Doch sie sind nicht nur Schul- sondern auch Verkehrsanfänger. Damit sie sich im Abenteuer Straßenverkehr richtig verhalten, haben die Landesverkehrswacht und die Sparkassen wie üblich das Verkehrsübungsheft "Das kleine Zebra auf dem Schulweg" verteilt.

Beitrag zur Verkehrserziehung

"Unser gemeinsames Ziel ist es, die kleinen Verkehrsteilnehmer bestmöglich auf den Schulweg vorzubereiten", betonte Verkehrsstaatssekretär Dr. Thilo Rohlfs bei der zentralen Einschulungsveranstaltung an der Parkschule Gettorf. Die Entwicklung in der Kinderunfallstatistik sei erfreulicherweise positiv. Mit dem Verkehrsübungsheft werden spielerisch unterschiedlichste typische Situationen im Straßenverkehr vermittelt und damit ein wichtiger Beitrag zur Verkehrserziehung geleistet. Dazu gibt es für die Kinder von der Sparkasse leuchtend gelbe Ranzenüberzieher.

Elternheft und Plakataktion

Auch die Eltern werden mit Info-Materialien wie dem Elternheft "Weil Kinder keine Bremse haben" versorgt. Ein weiterer Bestandteil der Aktion sind die Einschulungsplakate "Schulanfänger = Verkehrsanfänger", die überall im Straßenbild zu sehen sind und die Autofahrer zur besonderen Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme auffordern. Das Verkehrsministerium fördert die Aktion im Rahmen der Landes­kampagne "Sicher kommt an!" mit 10.000 Euro jährlich.

Teilen: