Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Neubau für Steinzeitpark

Datum 20.07.2021

Das Land fördert das neue Steinzeithaus im Freilichtmuseum in Dithmarschen mit über 2,3 Millionen Euro.

Der Steinzeitpark in Albersdorf ist jetzt schon eine Attraktion im echten Norden – doch bald lohnt sich der Besuch noch mehr, denn das Freilichtmuseum wird um ein neues Steinzeithaus ergänzt. "Die Verknüpfung von Steinzeitausstellung, Erlebnispark und Freilichtmuseum ist schon jetzt ein Alleinstellungsmerkmal für ganz Schleswig-Holstein. Das neue Indoor-Angebot wird eine hervorragende Ergänzung", sagte Wirtschafts- und Tourismusminister Dr. Bernd Buchholz bei der Grundsteinlegung in Albersdof, bei der er auch den  Förderbescheid von gut 2,3 Millionen Euro an Bürgermeister Heribert Heinecke überreichte.

Multifunktionshaus lädt zum Mitmachen ein

Das Steinzeithaus ist als zweigeschossiges Multifunktionshaus geplant. Zukünftig soll hier die derzeit auf drei Standorte verteilte Ausstellung Platz finden, die Besucherinnen und Besuchern einen erlebnisorientierten Einblick in die steinzeitlichen Epochen in Schleswig-Holstein bietet. Darüber hinaus entsteht im neuen Museumsgebäude ein "Mitmach-Bereich". "Hier werden nicht nur Touristen angesprochen, sondern auch Schulklassen, Familien und Naturbegeisterte, das ist ein toller Mix", sagte der Minister. "Dadurch lässt sich die Saison auf das ganze Jahr ausdehnen, und genau das Ziel verfolgen wir auch mit unserer Tourismusstrategie", ergänzte er.

Hohes touristisches Potenzial

Die Gesamtkosten für das Projekt betragen rund 4,3 Millionen Euro, von denen das Land gut 2,3 Millionen Euro aus EFRE- und Landesmitteln beisteuert. Da der Steinzeitpark ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal und hohes touristisches Potenzial aufweist, kommt hier eine erhöhte Förderquote von 58 statt 50 Prozent zum Tragen. Die restlichen Kosten übernehmen der Kreis Dithmarschen und die Gemeinde Albersdorf.

Teilen: