Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Kluge Anbindungen

Datum 10.06.2021

Das Land zeichnete innovative Konzepte für mögliche Nahverkehrslösungen bei Timmendorfer Strand aus.

Wie könnte der zukünftige ÖPNV (Öffentlicher Personen-Nahverkehr) zwischen der künftigen Fehmarnbelt-Bahntrasse und der Lübecker Bucht aussehen? Im Jahr 2029 wird der Fehmarnbelt-Tunnel fertiggestellt sein. Entlang der Bahntrasse sollen bis dahin innovative Angebote für Bus und Bahn entstehen, um die Urlaubsregion rund um die Lübecker Bucht – insbesondere Timmendorfer Strand – attraktiv anzubinden. Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs des Verkehrsverbundes NAH.SH und des Verkehrsministeriums wurden dafür innovative Ansätze gesucht. Jetzt stehen die Siegerteams fest.

Zwei erste Plätze

Die ersten beiden Preise in Höhe von je 7.000 Euro teilen sich das Planungsbüro TRICON Design (Baden-Württemberg) mit der Idee einer komfortablen Busbahn ohne Trasse („TIMM“) sowie das Lübecker Planungsbüro BCS Stadt + Region mit einem sowohl als Straßenbahn wie auch auf Bahnstrecken einsetzbaren „TramTrain“ („Lübecker-Bucht-Bahn“).

Rang drei bis fünf

Den dritten Rang sicherte sich das Hamburger Planungsbüro Regiomaris unter anderem mit der Konzeption eines Zwei-System-Fahrzeugs. Das heißt: Eisenbahn und Straßenbahn in einem. Platz vier ging an die Hamburger Bewerbergruppe „ioki“ für einen „Ideenzug“ zwischen Hamburg und Ratekau sowie ein elektrisch betriebenes Lufttaxi, ein sogenannter Volocopter. Auf Rang fünf landete das Berliner „team red“ für den Vorschlag, die bisherige Bädertrasse mit neuen Fahrzeugen wiederzubeleben.

Sämtliche Konzepte sind in Kürze unter www.timmendorf-innovativ.de anzuschauen.

Breite Palette an Ideen

Ich freue mich sehr über die breite Palette an vielfältigen, ungewöhnlichen und attraktiven Ideen", sagte Verkehrs- und Tourismusminister Dr. Bernd Buchholz bei der Preisverleihung in Timmendorfer Strand. Die zahlreichen Rückmeldungen bei dem digitalen Beteiligungsprozess zeigten, dass eine kluge Anbindung insbesondere für die Menschen in der Region eine Herzensangelegenheit sei. "Und gleichzeitig belegen die innovativen Konzepte, dass die Lübecker Bucht zum Vorbild für andere Regionen in Deutschland werden kann“, erklärte er weiter.

Mit dabei: Studierende

An dem Wettbewerb nahmen nicht nur fünf Planungsbüros aus dem gesamten Bundesgebiet teil, sondern auch zwei Studierendengruppen der Dualen Hochschule Schleswig-Holstein. Auch deren Konzepte fanden große Beachtung und viel Beifall. „Schleswig-Holstern zeigt damit einmal mehr, dass unsere Nahverkehrslösungen zu den Besten in ganz Deutschland gehören und wir uns ständig um Innovation und Verbessrungen bemühen“, sagte Buchholz.

Zweitägiges öffentliches Event

An beiden Tagen des öffentlichen Wettbewerbs hatten Bürgerinnen und Bürger nicht nur die Möglichkeit Fragen zu stellen, sondern konnten auch Anmerkungen und Vorschläge für die vorgestellten Verkehrskonzepte einbringen. Die Planungsbüros und die beiden Studierendengruppen haben die Anregungen aufgegriffen und teilweise in ihre Konzeptionen übernommen.

Zur Pressemitteilung: mehr lesen

Teilen: