Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Fit und sicher unterwegs

Datum 04.05.2021

Die Mitmach-Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" ist gestartet. In diesem Jahr warten ein paar Besonderheiten auf die Teilnehmenden.

Fahrradfahren hat spätestens seit dem letzten Jahr Hochkonjunktur. Es ist kostengünstig, klimafreundlich, die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus ist gleich null und man bleibt in Bewegung. Um noch mehr Leute aufs Rad zu bringen, ist am 1. Mai der Startschuss für die jährliche Sommeraktion "Mit dem Rad zur Arbeit" von AOK und ADFC gefallen. Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz übernimmt wie schon in den vergangenen Jahren die Schirmherrschaft.

Auch im Homeoffice radeln

Die Grundidee der Aktion ist auch in diesem Jahr unverändert: Das Auto stehen lassen und an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit fahren. Da viele Beschäftigte im Homeoffice sind und die täglichen Fahrten zur Arbeitsstelle entfallen, gibt es in diesem Jahr eine Besonderheit. Auch "Fitness-Fahrten“ in der Mittagspause oder nach Feierabend können in den Aktionskalender eingetragen werden.

Radverkehr entwickeln

Um mehr Leute fürs Radfahren zu begeistern, müssen auch die Begleitbedingungen stimmen - und das bedeutet nicht nur intakte Fahrradwege. Buchholz erinnerte an die Radstrategie Schleswig-Holstein 2030 der Landesregierung, mit der die Grundlage für eine zukunftsgerichtete Entwicklung des Radverkehrs gelegt wurde. "Wir brauchen nicht nur Radwege. Wir brauchen auch ein intelligentes System mit einem verlässlichen ÖPNV-Angebot oder Car-Sharing-Angeboten, um die Menschen zum Umsteigen zu bewegen", sagte der Minister.

Helm auf!

Ein besonderes Augenmerk liege laut Buchholz in diesem Jahr auf der Verkehrssicherheit. Um das zu unterstreichen, stelle das Verkehrsministerium 130 Fahrradhelme im Echte-Norden-Design als Sachpreise zur Verfügung. "Wir alle wissen: Ein Fahrradhelm kann schwere oder sogar tödliche Verletzungen verhindern. Ich freue mich, diesen Beitrag zu mehr Sicherheit im Radverkehr leisten zu können. Auch für mich gilt beim Radfahren: Helm auf!"

So kann man mitmachen

Die Teilnahme ist kinderleicht. Einfach auf www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de registrieren, Fahrten eintragen und tolle Preise gewinnen. In Schleswig-Holstein wird als Sonderwettbewerb auch in diesem Jahr erneut das fahrrad-aktivste Unternehmen gesucht: Wer es seinen Beschäftigten leicht macht, das Rad für den Weg zur Arbeit zu nutzen, erhält mit Glück einen Extra-Preis in Höhe von 500 Euro für eine Investition in noch mehr Fahrradfreundlichkeit (z.B. ein überdachter Fahrrad-Abstellplatz).

Teilen: