Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Siegreiche Startups

Datum 23.02.2021

Zwölf junge Unternehmen haben sich im Wettbewerb durchgesetzt und werden in Lübeck fit für die Zukunft gemacht.

Sie tüfteln an hochwertigen Bio-Snacks und Brotaufstrichen, an Bluttest-Abos für Sportlerinnen und Sportler, an Recycling-Verfahren für Neoprenanzüge oder an Software zur Entlastung von Pflege- und Hospizkräften: Zwölf junge Firmen haben sich im Wettbewerb um einen Platz im Lübecker Startup-Accelerator "GATEWAY 49“ durchgesetzt und den Zuschlag erhalten. Eingegangen waren insgesamt 66 Bewerbungen aus dem ganzen Bundesgebiet. "Allein das breite Bewerberfeld aus Schleswig-Holstein zeigt mir, wie kreativ, leistungsstark und lebendig unsere Startup-Szene ist“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz. Unter den von der Jury gekürten zwölf Firmen sind auch Gründerinnen und Gründer aus Kiel, Lübeck und Schleswig.

O-Ton:

Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz

Passend dazu:

Podcast Echte Chancen mit Bernd Buchholz

Folge 5 mit Gateway49-Programmmanager Stefan Stengel.

Startups unterstützen

Startup-Accelerator verfolgen das Ziel, neue Gründungen und Innovationen zu unterstützen und zu beschleunigen (= to accelerate (engl.)). Der Fokus von GATEWAY49 aus Lübeck liegt auf der gezielten Unterstützung von Gründerinnen und Gründern, die (digitale) Geschäftsmodelle insbesondere in den Fokusbranchen Medizintechnik, Logistik, Smart City oder Nahrungsmittelindustrie verfolgen. Initiiert wurde der Accelerator vom Technikzentrum Lübeck (TZL), der IHK zu Lübeck und Glocal Consult. Das Projekt wird federführend vom TZL betreut und wird aus EFRE-Mitteln des Landes sowie durch Partner und Sponsoren aus der regionalen Wirtschaft gefördert.

Einzigartiges Programm

Die Auswahlkriterien der Jury in Lübeck waren neben dem Geschäftsmodell auch die wirtschaftlichen Auswirkungen der Gründungsidee sowie die Kompetenzen und die Zusammensetzung der Teams. Die siegreichen Unternehmen erwartet nun ein neunmonatiges Coaching-, Mentoring- und Ausbildungs-Programm. Jedes Team erhält zudem 30.000 Euro, ohne dafür Anteile an seinem Startup abgeben zu müssen. "Auch das ist einzigartig in der vielfältigen Landschaft der Unterstützungsprogramme für Startups“, sagt Buchholz.

Alle Gewinner finden Sie hier: Website von Gateway49

Teilen: