Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Nachhaltige Mobilitätswende

Datum 18.02.2021

"Klarmachen zur Verkehrswende" ist das Motto des ersten Mobilitätskongresses Schleswig-Holstein vom 19. bis 27. Februar.

Die Zeit drängt: Der Verkehrssektor liegt im Klimaschutz noch immer hinter den festgesteckten Zielen zurück. Dabei lässt der Klimawandel nicht mehr viel Raum für größere Verzögerungen bei der Umsetzung nachhaltiger Mobilitätsvorhaben.

Da jeder Mensch auf unterschiedliche Weise unterwegs ist, kann auch jede und jeder zu einer Veränderung beitragen. Um engagierte und interessierte Menschen aus ganz Schleswig-Holstein zu vernetzen, findet nun der erste Mobilitätskongress im echten Norden statt: Organisiert vom schleswig-holsteinischen ADFC, BUND, dem VCD Nord sowie vielen Unterstützenden – und mit Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz als Schirmherr der Veranstaltung.

Hier geht es zum Programm und zur Anmeldung

Mobilität vielfältig denken

Der Minister freut sich auf die Veranstaltung: "Die moderne und zukunftsweisende Mobilität ist multimodal und innovativ. Hier setzt der Kongress ein wichtiges Zeichen", betonte er. Für einen nachhaltigen Verkehr brauche das Land neben Fahrrad, Bus und Bahn auch das Auto – und innovative Ansätze. "Diese Vielfalt findet sich auch in den Vorträgen und Workshops des 1. Mobilitätskongresses Schleswig-Holstein.

Online und kostenlos

Im Kongress dreht sich alles um eine nachhaltige Mobilitätswende. Das Themenspektrum reicht von Elektromobilität über Radverkehrsinfrastruktur und ÖPNV bis hin zu Sharing-Modellen, autonomen Fahren oder Mobilitätsmanagement. Ob Vorträge über Bürgerbusse, Radschnellwege oder kommunale Fördermittel – die Veranstaltungen finden alle online über Zoom statt und sind für die Teilnehmenden kostenlos.

Podiumsdiskussion

Am 26. Februar um 16:30 Uhr findet im Rahmen des Kongresses eine Podiumsdiskussion mit Verkehrsminister Buchholz statt. Weitere Diskussionsteilnehmende sind Katja Diehl vom VCD, Dr. Philine Gaffron der TU Hamburg und der Verkehrswissenschaftler Prof. Dr. Heiner Monheim.

Teilen: