Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Wichtiger Baustein der Ausbildung

Datum 11.05.2020

Sinnvoll angelegtes Fördergeld des Landes und hilfreich für Azubis: Die "Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung" läuft auch im Jahr 2021 weiter.

Sie ist ein Erfolgsmodul der dualen Ausbildung: Wie Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz mitteilte, wird die sogenannte Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (kurz: ÜLU) auch 2021 weiter vom Land gefördert. Insgesamt stünden dafür 2,8 Millionen Euro bereit. Die ÜLU ist in Schleswig-Holstein Teil der betrieblichen Ausbildung. Um Azubis auch Einblicke in Themenfelder außerhalb ihres eigenen Ausbildungsbetriebs zu ermöglichen, bieten die Berufsbildungsstätten der Handwerkskammern seit Jahren ein- bis zweiwöchige Lehrgänge an.

Beitrag zur Fachkräftegewinnung

"Die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung sichert eine gleichwertige Ausbildung unabhängig von Größe und Spezialisierung des jeweiligen Ausbildungsbetriebes und berücksichtigt neueste Entwicklungen in den Berufsfeldern", sagte Buchholz. Die ÜLU trage damit auch entscheidend zur Gewinnung von Fachkräften bei.

"Die erneute Förderung ist somit ein wichtiges Signal für unsere Betriebe. Denn mit der staatlichen Hilfe werden ein Stück weit auch die Kosten der ÜLU für die Firmen gesenkt", ergänzte der Minister. Das Land würdige damit auch das Ausbildungsengagement der Unternehmen in wirtschaftlich unsicheren Zeiten. Buchholz wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Kurse zur Prüfungsvorbereitung für anstehende Abschlussprüfungen trotz der Corona-Pandemie jetzt wieder starten.

EU- und Landesmittel

In den Jahren 2015 bis 2020 wurden im Rahmen des Landesprogramms Arbeit für die ÜLU bereits insgesamt 17,1 Mio. Euro bewilligt: davon 10,5 Mio. Euro (61,5 %) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und 6,6 Mio. Euro (38,5 %) aus Landesmitteln. Rund 25.000 Lehrlinge konnten seit 2015 bereits von dem Angebot profitieren.

Teilen: