Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Kaltstart ins Frühjahr

Datum 19.07.2019

Trotz des ungemütlichen Mai-Monats sind die Tourismuszahlen im echten Norden weiterhin im Aufwind. Einer guten Sommersaison steht nichts entgegen.

Schleswig-Holstein ist immer eine Reise wert. Das zeigen die gut 34 Millionen Übernachtungen im Jahr 2018 im Land. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres stieg die Zahl an Übernachtungsgästen weiter an – um 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Guter Sommer weiter möglich

Der jetzt ausgewertete Mai fällt dabei etwas ab. Nach Einschätzung von Wirtschafts- und Tourismusstaatssekretär Dr. Thilo Rohlfs war "ein wesentlicher Grund für den Einbruch der Übernachtungszahlen im Monat Mai der wetterbedingt relativ kalte Start ins Frühjahr". Im Gegensatz zum Mai 2018, der zu den fünf sonnigsten seit dem Beginn der Messungen im Jahr 1951 zählte, erreichte der diesjährige Mai durchschnittlich nur 10,9 Grad Celsius. Zudem lag im vergangenen Jahr auch Pfingsten im Mai und lockte damit viele Menschen in ein verlängertes Wochenende. Zur weiteren Entwicklung äußerte sich Rohlfs zuversichtlich: "Einer guten Sommersaison 2019 mit vielen zufriedenen Gästen steht nichts entgegen."

894.000 Gästeankünfte

Die Zahl der Gästeankünfte in den Häusern mit mindestens zehn Betten und auf Campingplätzen sank im Vergleich zum Vorjahr um 7,9 Prozent auf rund 894.000. Bei den Übernachtungen gab es einen Rückgang um 9,5 Prozent auf 3,3 Millionen. Ohne Campingplätze gerechnet liegt der Rückgang bei 3 Prozent (Gästeankünfte) beziehungsweise bei 5,6 Prozent (Übernachtungen).

Positive Gesamtbilanz

Positiv bleibt die Gesamtentwicklung: In den ersten fünf Monaten des Jahres kamen in den größeren Unterkünften und auf den Campingplätzen Schleswig-Holsteins 3,4 Prozent mehr Übernachtungsgäste an als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Übernachtungen stieg im gleichen Zeitraum um 2,6 Prozent. Dementsprechend zog Dr. Bettina Bunge, Chefin der Tourismusagentur Schleswig-Holstein (TA.SH), Bilanz: "Bei der Gesamtbetrachtung der ersten fünf Monate des Jahres 2019 können wir uns über ein positives Ergebnis des Tourismusjahres freuen."

In die Mai-Statistik gingen 3.669 Beherbergungsstätten mit 228.000 Gästebetten und 272 Campingplätzen ein.

Teilen: