Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Hilfe für den beruflichen Aufstieg

Datum 13.06.2019

In Neumünster stellt Schleswig-Holstein das Landesprogramm Arbeit vor. Bis Freitag erwarten Besucher spannende Einblicke rund um das Thema Karriere.

Buntes Treiben im Einkaufszentrum "Holsten-Galerie" in Neumünster: An zahlreichen Ständen können Besucher anschaulich erfahren, wie die Europäische Union (EU) die Menschen im echten Norden auf dem Arbeitsmarkt unterstützt. Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Thilo Rohlfs hat zusammen mit Neumünsters Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras die Veranstaltung zum "Landesprogramm Arbeit" eröffnet. Dieses dient der Gewinnung von Fachkräften, unterstützt junge Menschen bei der Integration in den Arbeitsmarkt und fördert sie bei der Aus- und Weiterbildung.

"Zum ersten Mal zeigen wir auf diese Weise einer breiten Öffentlichkeit, wofür wir die Mittel des Europäischen Sozialfonds in Schleswig-Holstein einsetzen", sagte Rohlfs. Insgesamt stünden in der siebenjährigen Förderperiode 240 Millionen Euro zur Verfügung, davon rund 89 Millionen Euro von der EU.

Tipps für den Berufsweg sammeln

Interessierte Besucher bekommen Einblicke in insgesamt sieben Förderaktionen des Landesprogramms: Von den Beratungsstellen Frau und Beruf, der Alphabetisierung in der Arbeitswelt über Existenzgründungen bis hin zu neuen Wegen in sozialversicherungspflichtige Arbeit. Auch zu Produktionsschulen und dem Handlungskonzept PLUS, mit dem die Kompetenzen junger Menschen verbessert und der Übergang von der Schule in den Beruf gefördert werden soll, können Besucher Wissenswertes erfahren. Zahlreiche Coaches stehen für weiterführende Gespräche zur Verfügung.

Fluggeschick beweisen

Darüber hinaus werden zahlreiche Mitmachaktionen angeboten, etwa Tests zur Ausbildungsreife und Übungen in einem Berufs-Parcours sowie ein Bewerbungsmappen-Check. Vor Ort ist auch ein Karikaturist, der Porträts von Besuchern anfertigt. Außerdem stellt die Produktionsschule Ratzeburg einen Segelflugsimulator vor.

Die Ausstellung ist noch bis Freitag von 9:30 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet.