Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Meisterhaft gegründet

Datum 28.05.2019

Ab Juni können Handwerksmeister bis zu 10.000 Euro vom Land erhalten, wenn sie ein eigenes Unternehmen gründen, übernehmen oder sich daran beteiligen.

"Die Meistergründungsprämie ist ein bedeutender Schritt zur Stärkung des Handwerks und der Anerkennung von Handwerksmeisterinnen und -meistern", sagte Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz. Der echte Norden solle sich zu einem Gründerland entwickeln. "Dafür braucht es Menschen mit Mut und Tatkraft, aber auch die richtigen Rahmenbedingungen. Mit der Meistergründungsprämie schaffen wir die notwendigen Anreize zur Unternehmensneugründung und zur Übernahme bestehender Handwerksbetriebe", erklärte Buchholz. Mit den Handwerkskammern Flensburg und Lübeck sowie der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) sei es gelungen, ein schlankes Antrags- und Bewilligungsverfahren zu etablieren. 

Anschubfinanzierung für die Existenzgründung

"Wir freuen uns, dass die Politik unserem Wunsch nach Förderung von jungen Existenzgründerinnen und - gründern im Handwerk nachgekommen ist", betonte Jörn Arp, Präsident der Handwerkskammer Schleswig-Holstein. Die Meistergründungsprämie sei ein wichtiges Instrument, um als Anschubfinanzierung Neugründungen und Betriebsnachfolgen zu erleichtern. "Gerade die Nachfolgeregelung für unzählige Betriebe ist eine der zentralen Herausforderungen für das Handwerk in den kommenden Jahren", sagte Arp.

Bis zu 10.000 Euro Förderung

Handwerksmeister können in zwei Stufen bis zu 10.000 Euro erhalten, die Basisförderung beträgt 7.500 Euro. Bevor die angehenden Gründer den Antrag stellen, müssen sie sich bei ihrer zuständigen Handwerkskammer zu ihrem Gründungskonzept beraten lassen. Im Anschluss können sie die Prämie bei der IB.SH beantragen.

Die Arbeitsplatz- bzw. Ausbildungsplatzförderung ist die zweite Stufe der Meistergründungsprämie. Der Zuschuss hierfür beträgt 2.500 Euro. Er kann drei Jahre nach der Gründung oder der Unternehmensübernahme beantragt werden, sofern seitdem mindestens ein neuer Arbeits- oder Ausbildungsplatz geschaffen und für mindestens ein Jahr besetzt wurde.

Weitere Informationen

Das Antragsformular für die Meistergründungsprämie stellt die IB.SH zur Verfügung.

Investitionsbank SH

Flyer Meistergründungsprämie Schleswig-Holstein (PDF 331KB, Datei ist barrierefrei/barrierearm)