Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Erfolgreiche Frühjahrssaison

Datum 21.05.2019

Die Zahl der Übernachtungsgäste ist im März leicht gesunken. Für Tourismusminister Dr. Bernd Buchholz geht der Trend jedoch weiter nach oben.

Die Osterzeit ist für Tourismusbetriebe in Schleswig-Holstein immer ein Grund zur Freude: Zahlreiche Gäste nutzen die freien Tage, um sich an Nord- und Ostsee zu erholen. 2019 fielen die Feiertage vollständig in den April – weshalb die Tourismuszahlen im März niedriger ausfallen als noch im Vorjahr. Im ersten Quartal sei die Zahl der Übernachtungsgäste im echten Norden daher erwartungsgemäß gesunken, teilte Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz mit. Einer guten Frühjahrssaison 2019 stehe abernichts entgegen.

Trend zu Kurzreisen

Die Chefin der Tourismusagentur Schleswig-Holstein (TA.SH), Dr. Bettina Bunge, sieht in den Zahlen einen wachsenden Trend zu Kurzreisen: Im ersten Quartal seien 0,5 Prozent mehr Gäste nach Schleswig-Holstein gekommen, die Zahl der Übernachtungen sei aber gleichzeitig gesunken. "Hier müssen wir auch in Zukunft weiter ansetzen und interessante Produkte insbesondere in der Nebensaison für das veränderte Reiseverhalten anbieten", sagte sie.

Mehr als eine Million Gäste

Nach Angaben des Statistikamtes Nord verzeichneten in den ersten drei Monaten die größeren Unterkünfte und Campingplätze Schleswig-Holsteins 1,19 Millionen Gäste. Die Zahl der Übernachtungen sank um 3,2 Prozent auf gut 3,97 Millionen. Im März ging die Zahl der Übernachtungsgäste im Vorjahresvergleich um sechs Prozent auf 510.000 zurück. Bei den Übernachtungen gab es einen Rückgang um 11,5 Prozent auf 1,71 Millionen. In die März-Statistik gingen 3.154 Beherbergungsstätten mit 207.000 Gästebetten sowie 115 Campingplätzen ein.