Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Branche im Wandel

Datum 11.02.2019

Zum 20. Mal lockt die "Nord Gastro & Hotel" Fachpublikum nach Husum, auch Wirtschaftsminister Dr. Buchholz hat die Messe besucht.

Durch das Engagement von drei Familienbetrieben entstand 1999 die "Nord Gastro & Hotel" und entwickelte sich seitdem zur erfolgreichen Fachmesse. Nun öffnete sie zum 20. Mal ihre Tore – im Beisein von Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz. Rund 250 Aussteller präsentieren während der zweitägigen Jubiläumsveranstaltung auf mehr als 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche neue Produkte und technische Innovationen. Dabei reicht die Produktpalette von der Großraum-Küchentechnik über Innen- und Raumausstattung bis zu Fingerfood, Tiefkühlkost, Kaffee, Wein und Spirituosen.

Bedeutende Fachmesse

Die "Nord Gastro & Hotel" gilt nach Angaben der Veranstalter als die bedeutendste Fachmesse nördlich der Elbe. Hier sollen Gastronomen und Hoteliers erfahren, was sie tun müssen, damit ihre Gäste auch in Zukunft gerne wieder kommen. "Mit 33 Millionen Gästen in Schleswig-Holstein war 2018 ein Super-Jahr", sagte Buchholz. "Es ist wichtig, dass wir diese großartige Phase dazu nutzen, zu gucken, wie wir uns ausrichten müssen." Denn: die Gäste würden zunehmend anspruchsvoller. "Es wird nicht mehr nur die Frage gestellt: 'Krieg ich ein anständiges Essen, das schmeckt'", erklärte der Minister weiter, vielmehr wollten die Gäste zudem wissen, wo das Essen herkomme, ob es aus der Region stamme und ob die Tiere ordentlich behandelt würden.

Neue Trends

Neben diesen Qualitätsanforderungen spiele auch das Thema Digitalisierung eine wichtige Rolle. "Die Buchungssysteme in der Gastronomie und in den Hotels funktionieren heute nicht mehr so wie früher: Wer auf den großen Internet-Plattformen nicht auffindbar ist, wird in den nächsten Jahren Schwierigkeiten haben", sagte Buchholz.

Die Möglichkeiten und Veränderung der Branche machte unter anderem auch Food-Aktivist und Blogger Hendrik Haase deutlich. Er zeigte neue Trends in der Lebensmittelproduktion und Gastronomie, sprach über die Bedeutung von Regionalität, Authentizität und "Erlebbarkeit" von Essen und demonstrierte, wie Digitalisierung die Gastrobranche bereits verändert: durch Apps zum Mittagsessen-Buchen, 360-Grad-Kurzvideos zur Tierhaltung "direkt vom Hof"oder die individualisierte Zusammenstellung von "Grünzeug-Bowls" nach Geschmack und Verträglichkeit.

Buchholz fügte dem hinzu: "Die Digitalisierung bietet der Gastronomie auch hier im echten Norden jede Menge Möglichkeiten, ganz oben auf der Welle mit zu surfen. Dazu braucht es kreative Köpfe, Mut und Lust am Ausprobieren - und die haben wir."

Messe als Stimmungsbarometer

Die "Nord Gastro & Hotel" ist eine Ordermesse für die Hotel- und Gaststättenbranche in Schleswig-Holstein und damit ein wichtiges Stimmungsbarometer für die gesamte Branche in Norddeutschland. Die Veranstalter rechnen auch im Jubiläumsjahr wieder mit mehr als 5.000 Fachbesuchern.

Quelle: dpa u.a.