Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Arbeitsmarkt in Bestform

Datum 29.06.2018

Die aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit sorgen für Hochstimmung im echten Norden.

Das Symbol der Bundesagentur für Arbeit, daneben das Wort "Arbeit". Arbeitsamt Schild (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Die Arbeitslosenzahlen liegen auf einem historisch niedrigen Wert. © M. Ruff / grafikfoto.de

Die Beschäftigung in Schleswig-Holstein nimmt weiter zu. Laut Analyse der Bundesagentur für Arbeit waren im Juni nur noch 81.638 Personen als arbeitslos gemeldet - 2.261 weniger als im Vormonat und sogar 7.929 weniger als im Juni 2017. Die Arbeitslosenquote verbesserte sich damit im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozentpunkte und liegt aktuell bei 5,2 Prozent.

Aktive Arbeitsmarktpolitik

Arbeitsminister Dr. Bernd Buchholz reagierte erfreut auf die aktuellen Zahlen. Diese seien eine glänzende Halbzeitbilanz für 2018: "Hier sorgt die Kombination aus guter Konjunktur und aktiver Arbeitsmarktpolitik für Aufschwung." Bereits zu Jahresbeginn waren die Arbeitslosenzahlen in Schleswig-Holstein auf ein Rekordtief gesunken. Erstmals seit 1993 waren in den Wintermonaten Januar und Februar, in denen die Arbeitslosigkeit saisonal für gewöhnlich am höchsten ist, weniger als 100.000 Menschen arbeitslos gemeldet.

Weniger Langzeitarbeitslose

Auch die Gesamtentwicklung der letzten Jahre könne sich sehen lassen, sagte Buchholz. Er verwies dabei auch auch die rückläufigen Zahlen der Langzeitarbeitslosen. Diese habe im Juni bei 29.500 gelegen – 2014 waren es noch 37.200. "Dieser Rückgang zeigt, dass es durch eine aktive Arbeitsmarktpolitik in Kombination mit einer guten wirtschaftlichen Entwicklung gelungen ist, Langzeitarbeitslose in den Arbeitsmarkt zu integrieren und die Übertritte in Langzeitarbeitslosigkeit zu reduzieren."

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz

Hier sorgt die Kombination aus guter Konjunktur und aktiver Arbeitsmarktpolitik für Aufschwung.

Dr. Bernd Buchholz

Mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

Buchholz zeigte sich besonders erfreut darüber, dass die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten weiter ansteigt. Gegenwärtig sind 979.000 Menschen im Land sozialversicherungspflichtig beschäftigt – das sind 4.000 Personen mehr als im Vormonat und 20.000 Personen mehr als im Vorjahresmonat. "Das Wachstum gegenüber dem Vorjahr zeigt sich in allen Branchen, besonders im Verarbeitenden Gewerbe, im Gesundheitswesen und dem Dienstleistungsbereich", sagte der Minister.