Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Erfolgreich gründen

Datum 19.02.2018

Mit zahlreichen Förderangeboten schafft Schleswig-Holstein ein gesundes Umfeld für Unternehmensgründer. Die Mittel dafür werden nun aufgestockt.

Vier Herren in Anzügen stehen vor einem Wandgemälde mit zahlreichen schleswig-holsteinischen Flaggen Von l.n.r.: Hans-Peter Petersen (Bürgschaftsbank), Erk Westermann-Lammers (IB.SH), Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz und Holger Zervas(MBG) (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Von li. n. ri.: Hans-Peter Petersen (Bürgschaftsbank), Erk Westermann-Lammers (IB.SH), Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz und Holger Zervas(MBG) © Wirtschaftsministerium

Die Bilanz kann sich sehen lassen, und genauso erfolgreich soll es weitergehen: Mithilfe der Förderinstrumente des Landes wurden im vergangenen Jahr fast 25.000 Arbeitsplätze gesichert und Investitionen in Höhe von 1,2 Milliarden Euro ausgelöst. Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz, IB.SH-Vorstandsvorsitzender Erk Westermann-Lammers, MBG-Geschäftsführer Holger Zervas und Hans-Peter Petersen, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank, blickten heute bilanzierend zurück - aber vor allem nach vorn auf die Ziele für 2018.

Verstärkte Unterstützung der jungen Unternehmen

"Wir haben uns vorgenommen, Schleswig-Holstein zu einem echten Gründerland zu entwickeln und setzen dabei als Schwerpunkt auf die finanzielle Unterstützung von Gründungen und jungen innovativen Unternehmen", sagte Buchholz auf einer Pressekonferenz in Kiel. Daher würden die Förderinstrumente entsprechend angepasst.

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz

Auf dem Weg von der Geschäftsidee zum Unternehmen braucht es gerade am Anfang viel Mut – und eben auch das nötige Startkapital.

Dr. Bernd Buchholz

Neue Offensive 2018

"Hier setzen wir mit unserer Beteiligungskapitaloffensive 2018 an", betonte der Minister. "Wir stocken zum 1. März 2018 den bereits im Markt erfolgreich etablierten Seed- und Start-up Fonds II um 4 Millionen Euro auf insgesamt 16 Millionen Euro auf.

Diese Mittel werden ausschließlich – und das ist neu – als Risikokapital in Form von offenen Beteiligungen an junge, innovative Gründungen und Unternehmen gewährt." Der Einsatz von Risikokapital solle den jungen Unternehmen mehr Chancen bei der Umsetzung ihrer Idee eröffnen und zudem Anreize für den Einstieg von privaten Investoren schaffen.

Darüber hinaus benannte der Minister auch Verbesserungen für kleine und mittlere Unternehmen, die älter als fünf Jahre sind sowie für junge Unternehmen in der "Seed-Phase".

Vielfältige Finanzierungsmöglichkeiten

Das Förderangebot in Schleswig-Holstein besteht aus einer breiten Palette von Finanzierungsinstrumenten, die den unterschiedlichen Bedürfnissen in allen Phasen der Finanzierung Rechnung tragen und dadurch passgenaue Finanzierungsangebote für die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Land vorhalten.