Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Finanzministerium

Portraitfoto Monika Heinold
Monika Heinold

Finanzministerin

© M. Staudt/grafikfoto.de

Land legt neues Förderprogramm zur Sanierung von Schulsanitäranlagen in Höhe von 7,5 Mio. Euro auf

Finanzministerin Monika Heinold: „Go for Klo ist eine Erfolgsgeschichte und wird fortgesetzt“
Datum 02.02.2018

KIEL. Das Land legt erneut ein Förderprogramm zur Sanierung von Schulsanitäranlagen auf. 2018 werden den Kommunen 7,5 Mio. Euro für entsprechende Maßnahmen zur Verfügung stehen. Ein erstes Förderprogramm in Höhe von 10 Mio. Euro war bereits 2017 initiiert worden. Auf diesem Wege werden bereits rund 180 Schulsanitäranlagen im Land saniert. Die durchschnittliche Förderhöhe beträgt rund 55.000 Euro pro Maßnahme.

Mit der Jamaika-Koalition investieren wir gezielt in die Infrastruktur. Dazu gehört auch die Sanierung von Schultoiletten. ,Go for Klo‘ ist eine Erfolgsgeschichte und wird fortgesetzt. Das stille Örtchen soll nicht länger zur No-go-Area gehören“, sagte Finanzministerin Monika Heinold. Sie verwies darauf, dass das Land mit dem Haushaltsentwurf 2018 darüber hinaus weitere 9,1 Mio. Euro für die Schulsanierung bereits ab 2018 zur Verfügung stellt. Insgesamt erhalten die Kommunen 50 Mio. Euro für Schulbau aus den Haushaltsüberschüssen des Landes: „Unsere Schulen müssen auch baulich auf der Höhe der Zeit sein“, sagte Heinold.

Medieninformation vom 02.02.2018 zum Herunterladen. (PDF 158KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Verantwortlich für diesen Pressetext: Patrick Tiede |
Düsternbrooker Weg 64, 24105 Kiel
Telefon 0431 988-3906 | Telefax 0431 988-616 3906 |
E-Mail: pressestelle@fimi.landsh.de |

Teilen:

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.