Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

Porträt
Jan Philipp Albrecht

Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

© M. Staudt / grafikfoto.de

Jetzt bewerben für Best of Digitales!

Datum 13.05.2022

Noch bis zum 7. Juni sucht das Land innovative Projekte für den Digitalisierungspreis. Insgesamt geht es um 50.000 Euro Preisgeld.

Vom fühlbaren Farbkompass für Menschen mit Sehbehinderung über einen Medienkoffer mit technischen Geräten für Seniorinnen und Senioren bis zu einem Verein, der sich für Videospiele "made in Schleswig-Holstein" einsetzt – diese und viele weitere spannende Projekte hat der Digitalisierungspreis des Landes "Best of DIGITALES.SH" bislang gewürdigt. In diesem Jahr wird er bereits zum fünften Mal vergeben. Noch bis zum 7. Juni können sich die kreativen Köpfe aus dem echten Norden mit ihren innovativen digitalen Projekten bewerben. Die Preisverleihung findet traditionell während der Digitalen Woche, im September, in Kiel statt.

Insgesamt 50.000 Euro Preisgeld

Mit dem Preis will das Land digitale Initiativen zwischen Nord- und Ostsee sichtbar machen und darüber hinaus auch unterstützen: 25.000 Euro gibt es für den ersten Platz, 15.000 Euro für den zweiten und 10.000 Euro für den dritten Platz.
Mehr Informationen zur Bewerbung

"Knoop" bringt Licht ins Dunkel

Seit der ersten Verleihung 2018 hat das Land insgesamt 20 Projekte mit dem Digitalisierungspreis ausgezeichnet. Darunter auch die App "Knoop" (plattdeutsch für "Knopf"). Mit ihr können die Bewohnerinnen und Bewohner der kleinen Gemeinde Löwenstedt im Kreis Nordfriesland die Straßenlaternen nach Bedarf einschalten – mit nur einem Klick auf dem Smartphone. Die Idee hat einen ganz pragmatischen Ursprung: Entwickler Simon Hansen lief eines Nachts im Dunkeln von einem Geburtstag nach Hause, dank "Knoop" muss er das nun nicht mehr. Mit seiner App gewann er im Jahr 2019 den ersten Platz des Digitalisierungspreises und konnte sich über 20.000 Euro Preisgeld freuen.

Übersicht mit allen Gewinnern der Vorjahre

Teilen: