Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

Porträt
Jan Philipp Albrecht

Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

© M. Ruff / grafikfoto.de

Schleswig-Holstein 2.0

Datum 09.03.2021

Mehr KI, mehr Teilhabe: Mit dem neuen Digitalisierungsprogramm stellt das Land zehn Millionen Euro für digitale Projekte im echten Norden bereit.

Ein Online-Portal für bürgerliches Engangement, eine interaktive App für die Landespolizei oder E-Learning für benachteiligte Jugendliche – mit diesen und vielen weiteren Projekten soll Schleswig-Holstein zum Vorreiter in der Digitalisierung werden. Dafür hat die Landesregierung das Digitalisierungsprogramm nun neu aufgelegt und stellt weitere zehn Millionen Euro für rund 40 Projekte bereit.

"Mit diesem Programm geben wir der Digitalisierung im Land einen neuen Spin", sagte Digitalisierungsminister Jan Philipp Albrecht und stellte fest: "Dieses Paket macht Schleswig-Holstein digitaler und besser."

Digitalisierung gemeinsam angehen

"Die Erfahrungen aus dem ersten Programm haben uns in unserem Ansatz bestärkt, dass der digitale Wandel in der Verwaltung aber auch im Land nicht von wenigen getragen werden kann. Das schaffen wir nur gemeinsam", erklärte Albrecht. Mit dem Programm aus dem Jahr 2018 hatte die Landesregierung 19 Projekte mit mehr als acht Millionen Euro gefördert.

Vier neue Schwerpunkte

Das neue Programm setzt vier Schwerpunkte: "Digitales Lernen und Arbeiten", "Digitalisierung ländlicher Räume", "Digitalisierung und Nachhaltigkeit" sowie "Moderne und innovative Verwaltung".

KI für digitale Teilhabe

Ein konkretes Projekt wird die Entwicklung einer App sein, die mit Hilfe Künstlicher Intelligenz (KI) Texte in leichte Sprache übersetzen kann. Damit sollen Menschen mit Behinderungen einen besseren Zugang zu öffentlichen Informationen bekommen. Für dieses Projekt sind rund 150.000 Euro vorgesehen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten gibt es auf: digitales.sh

Digitalisierungspreis 2021

"Es gibt unzählige Personen und Projekte, die sich für den digitalen Wandel im Land stark machen", sagte Albrecht und kündigte den diesjährigen Digitalisierungspreis ohne vorgegebene Kategorien an. Damit wolle man möglichst viele Schleswig-Holsteiner:innen erreichen und ihren Einsatz für den digitalen Wandel im echten Norden stärker ins Licht der Öffentlichkeit rücken. Interessierte können sich ab dem 10. März bis zum 28. Mai bewerben.

Alle Informationen rund um den Digitalisierungspreis 2021

Teilen: