Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

Porträt
Jan Philipp Albrecht

Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

© M. Staudt / grafikfoto.de

Schleswig-Holstein rettet Lebensmittel

Datum 21.09.2020

Jedes Jahr landen tonnenweise Lebensmittel im Müll – nun startet eine bundesweite Aktionswoche zum Thema "Lebensmittelwertschätzung".

Was ist Nahrung wert? Und weshalb landen in Deutschland pro Person 75 Kilogramm Lebensmittel Jahr für Jahr im Müll? Diese und weitere Fragen sind das Thema einer bundesweiten Aktionswoche des Bündnisses "Zu gut für die Tonne". "Für mich ist und bleibt das Thema Lebensmittelwertschätzung eine Herzensangelegenheit", sagt Umwelt- und Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht. "Während manche Kinder ohne Frühstück in die Kita kommen, landen Unmengen Essen in den Mülltonnen. Das ist unwürdig."

Zahlreiche Angebote

Vom 22. bis 29. September zeigen vielfältige Mitmach-Aktionen vor Ort sowie Online-Aktionsformate auf kreative Weise, wie jede:r Lebensmittel retten und sinnvoll verwerten kann. So bieten beispielsweise der Landfrauenverband Schleswig-Holstein, die Verbraucherzentrale sowie die Vernetzungsstelle für Schulverpflegung spezielle Online-Veranstaltungen zu dem Thema an. Auch die schleswig-holsteinische Meiereiwirtschaft hat einen Beitrag angekündigt.

Video: Die Apfelretter

Albrecht begrüßte die zahlreichen Initiativen im echten Norden, die sich mit dem Thema Lebensmittelrettung befassen – das Angebot reicht von den Tafeln bis hin zu Internetseiten und Apps, die Verbraucher und Lebensmittelproduzenten zusammenbringen, um Abfälle zu reduzieren.

Auch das Engagement der Schüler:innen der Auenwald-Grundschule in Böklund sei ein ausgezeichnetes Beispiel für den Kampf gegen Lebensmittelverschwendung, betonte der Minister. Die Kinder ernten mehrere hundert Kilo Äpfel auf einer Streuobstwiese im Nachbarort. Die Früchte pressen sie danach selbst zu Saft, der bei Schulfesten ausgeschenkt wird. "Nachhaltige Initiativen wie die der Auenwaldschule in Böklund sind es, die uns einen bewussten Umgang mit Nahrungsmitteln lehren", lobte Albrecht. "Solche Projekte sind naheliegend und leider doch nicht alltäglich. Gerade sie sind enorm wichtig, um ein Bewusstsein für die Lebensmittelwertschätzung zu entwickeln – eine wunderbare Aktion."

Weitere Informationen

Aktionswoche "Deutschland rettet Lebensmittel"

Themenschwerpunkt "Nachhaltigkeit in Schleswig-Holstein"

Aktion "Zu gut für die Tonne"

Teilen: