Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

Porträt
Jan Philipp Albrecht

Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

© M. Staudt / grafikfoto.de

Internationale Grüne Woche 2020: Schleswig-Holstein präsentiert sich in neuer Halle

Datum 16.01.2020

KIEL/BERLIN. Schleswig-Holstein ist umgezogen: In der Halle 5.2a präsentieren sich Land und Aussteller aus dem "echten Norden" ab Freitag (17. Januar) bis zum Sonntag, 26. Januar, bei der Internationalen Grünen Woche (IGW ) in Berlin. Ministerpräsident Daniel Günther und zahlreiche Kabinettsmitglieder werben in den Berliner Messehallen für die heimische Land- und Ernährungswirtschaft. "Wir präsentieren auch am neuen Standort gemeinsam mit unseren Partnern aus der Landwirtschaft und den ländlichen Räumen ein wirklich starkes Stück Schleswig-Holstein. Die vielen Gäste in Berlin können sich auf einen attraktiven Auftritt unseres Landes freuen", betonte Ministerpräsident Günther.

"Uns ist sehr daran gelegen, die Landwirtschaft in Schleswig-Holstein weiterhin zukunftsfähig aufzustellen. An einem Dialog und am regen Austausch mit Landwirtinnen und Landwirten bin ich daher sehr interessiert. Auch dafür wollen wir die größte und bedeutendste Agrarmesse in Deutschland nutzen", sagte Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht. Ute Volquardsen, Präsidentin der Landwirtschaftskammer, betonte den hohen Stellenwert der regionalen Produkte, die untrennbar mit dem Land zwischen den Meeren verbunden seien.

Attraktives Programm des Landwirtschaftsministeriums in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern

Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) unterstützt die vom Bauernverband Schleswig-Holstein e.V. organisierte Gemeinschaftsschau mit vielen Aktivitäten. In der Schauküche, die zugleich zentrale Kommunikationsplattform in der Halle ist, präsentieren Köche von fünf DEHOGA-Kreisverbänden an jedem der zehn Messetage verschiedene landestypische Gerichte. Am Tourismus-Stand zeigen 12 beteiligte Organisationen, warum ein Urlaub an Nord- und Ostsee oder auch im schleswig-holsteinischen Binnenland überaus erholsam, abwechslungsreich und lohnenswert ist. In Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer präsentieren sich an einem Gemeinschaftsstand landwirtschaftliche Direktvermarkter, Manufakturen und Beteiligte aus dem Bereich der Fischwirtschaft. Dort können die Messebesucher am Tresen des Gütezeichens "Geprüfte Qualität Schleswig-Holstein" mit dem Kauf von schleswig-holsteinischen Spezialitäten gleichzeitig Gutes tun. Alle Einnahmen aus der sogenannten "GüteTüte" werden an den Verein "Berliner helfen" zur Unterstützung von Einrichtungen für sozial benachteiligte Kinder gespendet. Neben dem vom MELUND initiierten Online-Portal www.gutes-vom-hof.sh wird erstmals bei einer IGW die neue Landesfischereimarke www.wir-fischen.sh vorgestellt. "Regionale Erzeugnisse, ob nun direkt vom Landwirt oder vom Fischer, liegen nach wie vor voll im Trend. Denn Verbraucherinnen und Verbraucher möchten wissen, woher ihre Lebensmittel kommen und wie sie produziert worden sind", sagte Albrecht. Zudem steht allen Gästen in der Schleswig-Holstein-Halle das WLAN frei zur Verfügung.

Schleswig-Holstein-Halle lockt mit Neuerungen

Fans der IGW können sich auf etliche Neuerungen in der Schleswig-Holstein-Halle freuen. Als dritte Aktivregion neben Schwentine-Holsteinische Schweiz und Eckernförder Bucht präsentiert sich erstmals die Eider- und Kanalregion Rendsburg in Berlin. Am Gemeinschaftsstand von "Wacken" können die Gäste erleben, dass das mittlerweile weltbekannte Dorf neben dem legendären Open-Air-Festival auch kulinarische Attraktionen zu bieten hat. Am Stand der Milch-Wirtschaft können Besucher mit Hilfe von VR-Brillen virtuell in die Welt der Herstellung und Verarbeitung von Milch eintauchen. Am vom Innenministerium organisierten Gemeinschaftsstand "Entwicklung ländlicher Räume Schleswig-Holstein" können sich Gäste über die innovativen Projekte "CoWorkLand" und "Dörpsmobil SH" informieren. Natürlich gibt es auch kulinarisch jede Menge Neues: Neue Fischbrötchenkreationen, neue Tellergerichte mit und ohne Fisch sowie neue Biersorten lassen das Herz jedes Schleswig-Holstein-Fans höherschlagen.

Prominenter Besuch aus Schleswig-Holstein

Ministerpräsident Daniel Günther unternimmt seinen Hallenrundgang am Sonntag, 19. Januar, um 14 Uhr und wird anschließend an dem von Bauernverband und Landwirtschaftskammer organisierten "Schleswig-Holstein-Abend" teilnehmen. Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht beginnt seinen Hallenrundgang am Freitag, 17. Januar, um 15 Uhr. Darüber hinaus werden Innenminister Hans-Joachim Grote, Bildungsministerin Karin Prien sowie die Staatssekretärinnen und Staatssekretäre Dr. Dorit Kuhnt, Dr. Dorit Stenke, Dirk Schrödter und Ingbert Liebing die "Schleswig-Holstein-Halle" auf der IGW besuchen.

Die Grüne Woche in Zahlen

94 Jahre alt ist die Grüne Woche, die 1926 zum ersten Mal stattfand und in diesem Jahr zum 86. Mal ausgerichtet wird. Waren es im Jahr 1926 noch 7.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, so sind es heute allein in der Schleswig-Holstein-Halle bereits 1500 Quadratmeter. Dort präsentieren sich in dieser Woche rund 70 Firmen und Organisationen aus der Land-, Ernährungs- und Tourismuswirtschaft des Landes an 26 Ständen. Allein
12 Tourismus-Organisationen aus dem „Echten Norden“ sind bei der Messe vertreten, Köche von 5 DEHOGA-Kreisverbänden bereiten Gerichte in der Showküche vor. Bei der IGW 2020 präsentieren sich insgesamt 13 Bundesländer in 8 Messehallen. Die Schleswig-Holstein-Halle 5.2a werden neben dem Ministerpräsidenten 3 Landesminister besuchen. Außerdem sind allein 10 "gekrönte Häupter" als Botschafterinnen für Brauchtum und Kultur aus Schleswig-Holstein in der Halle, darunter die Dithmarscher Kohlregentin, die nordfriesische Lammprinzessin oder die Probsteier Kornkönigin. 

Verantwortlich für diesen Pressetext: Patrick Tiede, Joschka Touré, Julia Marre | Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung | Mercatorstraße 3, 24106 Kiel | Telefon 0431 988-7044 | E-Mail: pressestelle@melund.landsh.de | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.melund.schleswig-holstein.de

Teilen:

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.