Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

Porträt
Jan Philipp Albrecht

Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

© M. Staudt / grafikfoto.de

Neubau des Landeslabors eingeweiht

Datum 16.05.2018

Umweltminister Habeck und Verbraucherschutzministerin Sütterlin-Waack: „Wichtiger Schritt zur Stärkung des gesundheitlichen Verbraucher- und Umweltschutzes im Land“

Minister Habeck, LSH-Direktorin Katrin Lütjen, Ministerin Dr. Sütterlin-Waack, GMSH-Geschäftsführer Eisoldt (v. l.) bei der symbolischen Schlüsselübergabe im Landeslabor Schleswig-Holstein. Minister Habeck, LSH-Direktorin Katrin Lütjen, Ministerin Dr. Sütterlin-Waack, GMSH-Geschäftsführer Dr. Eisoldt (v. l.) bei der symbolischen Schlüsselübergabe im Landeslabor Schleswig-Holstein. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Minister Habeck, Ministerin Dr. Sütterlin-Waack und GMSH-Geschäftsführer Dr. Eisoldt übergeben den symbolischen Schlüssel an Landeslabor-Direktorin Katrin Lütjen. © Umweltministerium

NEUMÜNSTER/KIEL. Das Landeslabor Schleswig-Holstein (LSH) ist eine wichtige Einrichtung des Landes für den gesundheitlichen Verbraucherschutz. Um dessen Ausstattung weiter zu sichern, hat das Land rund 9 Millionen Euro in dessen Modernisierung investiert. Nach umfangreichen Umbau-, Erweiterungs- und Sanierungsarbeiten wurde heute (16. Mai) der neue Büro- und Labortrakt in Neumünster eingeweiht. Bei einer feierlichen Schlüsselübergabe überreichte Frank Eisoldt, Geschäftsführer des Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (GMSH), im Beisein von Umweltminister Robert Habeck und Verbraucherschutzministerin Sabine Sütterlin-Waack einen symbolischen Schlüssel an Landeslabor-Direktorin Katrin Lütjen.

Wesentlicher Bestandteil des Großbauprojektes war die Errichtung eines Laborneubaus mit insgesamt rund 620 Quadratmetern Fläche. Darüber hinaus erfolgten weitere Sanierungs- und Umbauarbeiten sowie die Neugestaltung des Außenbereichs „Mit dem Neubau und der Sanierung haben wir einen entscheidenden Schritt zur Modernisierung des Landeslabors und damit zur Stärkung des gesundheitlichen Verbraucher- und Umweltschutzes beigetragen. Gerade in Zeiten von Geflügel- und Afrikanischer Schweinepest (ASP) ist es besonders wichtig, auf eine moderne Forschungsinfrastruktur zugreifen zu können“, sagte Habeck.

Portraitfoto Dr. Robert Habeck

Mit dem Neubau und der Sanierung haben wir einen entscheidenden Schritt zur Modernisierung des Landeslabors und damit zur Stärkung des gesundheitlichen Verbraucher- und Umweltschutzes beigetragen.

Dr. Robert Habeck

Verbraucherschutzministerin Sabine Sütterlin-Waack erklärte: „Lebensmittelsicherheit ist eine der tragenden Säulen des Verbraucherschutzes. An die Sicherheit von Lebensmitteln werden zu Recht hohe Anforderungen gestellt. Im Landeslabor werden Lebensmittel und Bedarfsgegenstände auf ihre Zusammensetzung, hygienische Beschaffenheit und auf Schadstoffe hin untersucht. Dabei steht der Schutz der Gesundheit im Mittelpunkt. Mit den nun beendeten Baumaßnahmen haben wir einen entscheidenden Schritt zur Stärkung des Verbraucherschutzes getan. Und wir werden auch weiterhin in neue Techniken und Analysengeräte investieren. Einerseits um den steigenden rechtlichen Anforderungen gerecht werden zu können, andererseits aber auch um auf neue Herausforderungen vorbereitet zu sein.

Mit der Fertigstellung des Gebäudetrakts in Neumünster präsentiert sich das Landeslabor nunmehr „als zukunftsfähige und dynamische Gesamteinheit“ freut sich Direktorin Katrin Lütjen. „Die Labore sind auf dem derzeitigen Stand der Technik zuverlässig aufgestellt. Parallel zu der Baumaßnahme wurde das Landeslabor auch finanziell weiter gestärkt. Die Vor-Ort-Experten des LSH sind nun rundum gewappnet, um zukünftig auftretende Tierseuchen effizient angehen zu können“, so Lütjen.

Tag der offenen Tür am 9. Juni 2018

Anlässlich der Fertigstellung des Bauprojektes öffnet das Landeslabor seine Türen für die Öffentlichkeit. Am 9. Juni 2018 können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zwischen 12 und 16 Uhr einen Blick hinter die Kulissenwerfen. Neben Laborführungen und fachlichen Vorträgen, wie beispielsweise zur Tiergesundheit und Lebensmitteluntersuchungen, wird auch ein Kinderprogramm angeboten. Daneben besteht die Möglichkeit, den heimischen Gartenboden mitzubringen und auf dessen Beschaffenheit überprüfen zu lassen.

Mit dem Tag der offenen Tür unterstützt das Landeslabor die Kinder-Tafel/Neumünsteraner Tafel e.V. Alle Einnahmen werden gespendet.

Hintergrund:

Das Landeslabor Schleswig-Holstein (LSH) ist ein modernes behördliches Dienstleistungszentrum und Überwachungsbehörde für den gesundheitlichen Verbraucher- und Umweltschutz in Schleswig-Holstein. Im LSH werden Laboruntersuchungen und wissenschaftliche Begutachtungen von Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen wie auch Schlachttier- und Fleischuntersuchungen durchgeführt. Die veterinärmedizinische Diagnostik nimmt dabei ebenfalls einen breiten Raum ein. Im Bereich der Umweltanalytik und des Umweltmonitorings werden vom LSH insbesondere Gewässer- und Bodendaten erhoben. Darüber hinaus nimmt das Landeslabor Vollzugs- und Überwachungsaufgaben in der Umsetzung und Anwendung des Tierarzneimittel-, Futtermittel- und Handelsklassenrechts wahr.

Das Landeslabor ist eine obere Landesbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und Digitalisierung (MELUND). Die Aufgaben im Bereich der Lebensmittelsicherheit liegen in der Zuständigkeit des Ministeriums für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung (MJEVG).

Medien-Information vom 16. Mai 2018 zum Herunterladen (PDF 194KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Verantwortlich für diesen Pressetext: Jana Ohlhoff | Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung | Mercatorstraße 3, 24106 Kiel | Telefon 0431 988-7044 | Telefax 0431 988-7173 | E-Mail: pressestelle@melund.landsh.de | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.melund.schleswig-holstein.de

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.