Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

Porträt
Jan Philipp Albrecht

Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

© M. Staudt / grafikfoto.de

Kernkraftwerk Brunsbüttel: Erörterungstermin zum Rückbau wird fortgesetzt

Datum 07.07.2015

BRUNSBÜTTEL. Der Erörterungstermin um die Stilllegung und des Abbau des Kernkraftwerks Brunsbüttel wird heute (7. Juli 2015) um 9:30 Uhr fortgesetzt. Im Mittelpunkt stehen unter anderem der Umgang mit den beim Rückbau anfallenden Abfällen und Reststoffen, das dazu notwendige Freigabeverfahren sowie die Frage, wie sich Ereignisse von außen – etwa Hochwasser oder Erdbeben – auswirken können.

Gestern war die Erörterung um 19:30 Uhr unterbrochen worden. Schwerpunkt des ersten Tages war die Vollständigkeit der im Vorfeld ausgelegten schriftlichen Unterlagen der Betreibergesellschaft des Kernkraftwerks. Einwender bemängelten, hieraus nicht genügend Informationen zu den radiologischen Auswirkungen auf ihre Gesundheit erhalten zu haben. Die Genehmigungsbehörde betonte, eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sei ihr gerade wichtig gewesen, um möglichst viele Hinweise zu erhalten, die in dem späteren Genehmigungsbescheid berücksichtigt werden können.

Am ersten Erörterungstag nahmen 30 Einwender und Sachbeistände sowie zahlreiche Zuschauer teil. Knapp 900 Personen hatten im Vorfeld schriftliche Einwendungen erhoben. Die Erörterung ist auf insgesamt drei Tage angesetzt.

Der Termin ist gemäß der Atomrechtlichen Verfahrensverordnung nicht öffentlich.

Einen Leitfaden zum Erörterungstermin finden Sie hier:

Leitfaden zum Erörterungstermin (PDF 538KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Anträge sowie weitere Information zu Stilllegung und Rückbau des Kernkraftwerks Brunsbüttel finden Sie hier:

http://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/A/atomausstieg.html


Verantwortlich für diesen Pressetext:

Nicola Kabel | Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume | Mercatorstr. 3, 24106 Kiel | Telefon 0431 988-7201 | Telefax 0431 988-7137 | E-Mail: pressestelle@melund.landsh.de
Presseinformationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter http://www.schleswig-holstein.de |

Teilen:

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.

Wichtiger Hinweis zur Nutzung von RSS-Feeds
Sie benötigen zum Lesen von RSS-Feeds eine Erweiterung Ihres Browsers. Bitte recherchieren Sie mit dem Suchbegriff ‚Feed-Reader‘ nach Erweiterungen (auch Add on genannt) und installieren Sie eine der angebotenen Erweiterungen.

Über E-Mail-Postfach abonnieren
Alternativ können Sie den Feed über Ihr E-Mail-Postfach abonnieren. Dazu kopieren Sie bitte den Link auf den Feed und fügen Sie ihn in die RSS-Funktion Ihres Postfachs ein.
Sollte der Link nicht akzeptiert werden, ersetzen Sie das "https" am Anfang des Links durch "feed" (ohne Anführungszeichen).