Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schutz von Frauen vor Gewalt

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

© LfA/ Wolfgang Kossert

Mehr Geld für Frauenhäuser

Frauenfacheinrichtungen können im Fall einer Zunahme häuslicher Gewalt in Corona-Zeiten ab sofort Zuschüsse erhalten.

Schleswig-Holstein sorgt vor. Für den Fall, dass die häusliche Gewalt zunimmt, hat das Land 2020 mit seinem zweiten Nachtragshaushalt zusätzliche 500.000 Euro für weitere Schutzplätze und für Beratung bereitgestellt. Mit dem Geld kann beispielsweise während der Pandemie die Beratung per Telefon oder Video erhöht oder verbessert werden. Auch können damit zusätzliche Schutzplätze für Frauen und ihre Kinder finanziert werden.

Schutz vor Ort und auf Distanz

Die Förderrichtlinie zur Unterstützung der Frauenfacheinrichtungen in Schleswig-Holstein für Corona-bedingte Mehrbedarfe wurde verlängert, so dass die Kreise und kreisfreien Städte bis Ende September 2021 weiterhin zusätzliche Mittel beantragen können. Die Hilfsmittel waren im vergangenen Jahr nicht in vollem Umfang abgerufen worden und stehen nun im laufenden Haushaltsjahr zur Verfügung.

Damit können vorübergehend bis zu 16 zusätzliche Schutzplätze für Hochrisikofälle eingerichtet oder Frauenberatungsstellen mit je bis zu zehn Wochenstunden unterstützt werden. Bis zu 3.000 Euro kann eine Beratungsstelle als einmaligen Zuschuss für die Verbesserung ihrer technischen Ausstattung erhalten, um besser auf Distanz helfen zu können. Dieser Zuschuss steht jedoch nur noch den Beratungsstellen zur Verfügung, die die Mittel in 2020 nicht oder nicht vollständig abgerufen haben.

Förderung beantragen

Anträge und Richtlinie

Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus, drucken Sie ihn aus, unterschreiben Sie ihn und schicken Sie ihn ausschließlich als E-Mail-Anhang (nicht per Post) an Coronahilfe-FFE@im.landsh.de

Kontakt

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Bitte senden Sie Ihre Anträge per E-Mail.
Maike Fischer
Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel
Telefon: 0431 988-5491

Das Aufgabengebiet Gleichstellung ist zum 15. Mai 2020 vom Justizministerium ins Innenministerium übertragen worden. Bewilligungsbehörde ist seit diesem Tag das Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein.

Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise des Ministeriums gemäß DSGVO