Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Zuwanderung

© Staatskanzlei

Zuwanderung in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein ist ein Zuwanderungsland. Bereits heute haben mehr als zwölf Prozent der Bevölkerung oder rund 352.000 Schleswig-Holsteiner und Schleswig-Holsteinerinnen einen Migrationshintergrund. Ein Wert, der in Zukunft noch steigen wird. Über 20 Prozent der Null- bis Sechsjährigen sind selbst zugezogen oder Kinder eines zugezogenen Elternteils. Allerdings wird auch ihre Zahl nicht reichen, um den Demografischen Wandel im nördlichsten Bundesland aufzufangen: Schleswig-Holstein wird weiterhin auf Zuwanderung angewiesen sein.

Gründe für Zuwanderung

Die Gründe für Zuwanderung sind dabei vielfältig: Ausbildung und Studium, ein Arbeitsplatz und auch Bürgerkriege und Unterdrückung können Menschen bewegen ihre Heimat zu verlassen.

Zuwanderung in der Landesgeschichte

Oft vergessen: Schleswig-Holstein ist nicht erst seit kurzem Zuwanderungsland. Die jüngere Geschichte des Landes ist geprägt von Migrationsströmen. Von besonderer Bedeutung war beispielsweise die Aufnahme von Flüchtlingen aus den deutschen Ostgebieten gegen Ende des Zweiten Weltkriegs.

Aus der Türkei und einigen südeuropäischen Staaten waren es in den 1960er Jahren Gastarbeiter und ihre Familien, die auch in Schleswig-Holstein maßgeblich zum Wirtschaftsaufschwung beigetragen haben. Und auch im Zuge der deutschen Einheit erlebte Schleswig-Holstein einen erneuten Zustrom von Menschen, die hier ihre Zukunft sahen.

Dokumente

Fünf Menschen vor Büschen W. Kossert / LaZuF

Ein­wan­de­rung von Fach­kräf­ten

Das Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge (LaZuF) ist im Auftrag der Landesregierung zentrale Stelle für Fachkräfteeinwanderung.

Monatliche Zugangszahlen im Jahr 2015 Staatskanzlei

Zu­wan­de­rungs­be­richt und Be­le­gungs­sta­tis­tik

Aktuelle Informationen zur Zuwanderung sowie Zahlen zu Aufnahme, Belegung der Erstaufnahmeeinrichtungen, Verteilung und Rückkehr finden Sie hier.

Vier Jugendliche stehen vor einem Fußballtor und haben einander die Arme über die Schultern gelegt. © Hans Kohrt

An­kom­men in Schles­wig-Hol­stein

Informationen für Flüchtlinge und Menschen, die mit Flüchtlingen arbeiten, in Deutsch, Arabisch, Farsi, Englisch, Russisch und Tigrinya.

Weitere Ansprechpartner

Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge

Hier finden Sie einen Überblick über alle Ansprechpartner für den Bereich Zuwanderung

Aufenthalts- und passrechtliche Entscheidungen treffen ausschließlich die Ausländerbehörden der Kreise und kreisfreien Städte.

mehr lesen

Diese Seite gibt einen Überblick über das große Spektrum des Zuwanderungsrechts und bietet eine Erstorientierung auf der Suche nach dem für das eigene Anliegen relevante Gesetz.

Datenschutzhinweise

Informationsblatt zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person gemäß Artikel 13 DSGVO

Informationsblatt zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei Dritten DSGVO gemäß Artikel 14 DSGVO