Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Windenergie (Räumliche Steuerung)

Staatskanzlei

Eine geordnete räumliche Entwicklung der Windenergienutzung in Schleswig-Holstein ist ein zentrales Anliegen der Landesregierung. Dafür will sie in neuen Regionalplänen Vorranggebiete für die Windenergienutzung ausweisen.

Damit soll sichergestellt werden, dass genügend geeignete Flächen für die Windenergienutzung im Land zur Verfügung stehen, um die Energiewende und den Klimaschutz voranzubringen. Gleichzeitig sollen große Teile des Landes frei gehalten werden von der Windenergienutzung. Außerhalb der Vorranggebiete ist daher die Windenergienutzung ausgeschlossen.

Neuausrichtung der Windenergieplanung

Die Landesregierung richtet die Windenergieplanung im Land zurzeit neu aus. Dafür stellt sie neue Regionalpläne zum Thema Windenergie auf und hat eine Teilfortschreibung des Landesentwicklungsplans 2010 vorgenommen.

Mit der Neuausrichtung der Windenergieplanung zieht die Landesregierung die Konsequenzen aus zwei Urteilen des schleswig-holsteinischen Oberverwaltungsgerichts. Das Gericht hatte im Januar 2015 Regionalplan-Teilfortschreibungen von 2012 zur Ausweisung von Eignungsgebieten für die Windenergienutzung für unwirksam erklärt.

mehr lesen

Um die Ziele der Raumordnung, die in den neuen Plänen aufgestellt werden, bereits vorab zu sichern, sind nach § 18a Landesplanungsgesetz bis zum 31. Dezember 2020 im gesamten Land Planungen raumbedeutsamer Windenergieanlagen unzulässig. Ausnahmen hiervon sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Nach Abschluss einer mehrjährigen Öffentlichkeitsbeteiligung hat die Landesregierung am 15. September 2020 die Teilfortschreibung des Windkapitels im Landesentwicklungsplan 2010 mit Zustimmung des Landtages beschlossen. Damit werden die Ziele und Grundsätze der Raumordnung für die Windenergie verbindlich festgelegt.

mehr lesen zur Teilfortschreibung

Ebenfalls am 15. September 2020 hat die Landesregierung den vierten Entwurf der sachlichen Teilaufstellung der drei Regionalpläne für die Planungsräume I bis III beschlossen und eine weitere öffentliche Anhörung gestartet, die sich auf die geänderten Teile des Plans beschränkt. Stellungnahmen sind möglich bis zum 23. Oktober 2020. Die Auswertung der Anhörung und Planfertigstellung soll bis Ende 2020 abgeschlossen werden.

BOB-SH - Schleswig-Holstein plant

Weitere Informationen zur Flächenplanung finden Sie hier.

Kontakt

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung – Landesplanung

Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel

Projektgruppe Landesplanung Wind
Telefon: 0431 988 - 5184