Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Digitalisierung - Zukunftsthema für Schleswig-Holstein

© Staatskanzlei

Digitalisierung in Schleswig-Holstein. Kommt.

Für die Landesregierung ist es wichtig zu zeigen, wie eine gute und verantwortungsvolle Digitalisierung aussehen und funktionieren kann. Und genau das zeigen die Digitalisierungsprojekte in dem neuen Digitalisierungsprogramm.

Eine Frau sitzt mit einem Laptop auf den Knien auf einem Bootssteg. Digitalisierung betrifft unser gesamtes Leben. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Schleswig-Holstein will digitales Vorzeigeland werden. © zoff / Shutterstock.com

Das erste Digitalisierungsprogramm des Landes Schleswig-Holstein wurde im Jahr 2018 durch das Kabinett verabschiedet und darin enthaltene Projekte wurden seitdem erfolgreich umgesetzt. Diese Projekte haben die Digitalisierung des Landes weiter vorangetrieben. Gleichzeitig bleibt die Digitalisierung ein höchst dynamischer Prozess. Die COVID-19-Pandemie erweist sich aktuell als Treiber der Digitalisierung, da sie u.a. das Aufrechterhalten von Arbeitsprozessen und von privaten Kontakten auch unter Pandemiebedingungen ermöglicht.

Dabei wird deutlich, dass Deutschland und insbesondere auch Schleswig-Holstein im Vergleich zu anderen Ländern und Regionen der Welt bei der Nutzung digitaler Instrumente und Verfahren grundsätzlich gut aufgestellt sind, aber weiterhin erhebliche Entwicklungspotenziale bestehen. Diese Erfahrung ist ein zusätzlicher Ansporn für die Umsetzung des Digitalisierungsprogramms 2020/2021. 

Portraitfoto Daniel Günther

Schleswig-Holstein ist Vorreiter bei der Digitalisierung. Wir nutzen alle Chancen, um Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Gesellschaft an die Spitze zu führen.

Daniel Günther

Was wollen wir gemeinsam erreichen?

Das Digitalisierungsprogramm 2021/22 ist wie sein Vorgänger ein konkretes Maßnahmenprogramm. Allerdings fokussiert es sich auf vier Schwerpunktthemen, die die strukturellen, gesellschaftlichen und politischen Gegebenheiten Schleswig-Holsteins abbilden.

Flankiert werden diese Schwerpunktthemen durch die sogenannten Querschnittsanforderungen. Diese sind eher technischer, digital-infrastruktureller Natur, die zur Verstetigung der Digitalisierung im Land beitragen sollen. Sie stellen wichtige Stellschrauben für die Beschleunigung und Sicherung der Kontinuität der digitalen Transformation im Land dar.

Zugleich folgen die Projekte des Digitalisierungsprogramm 2021/22 damit einer inhaltlichen und strategischen Ausrichtung. Diese Fokussierung auf zentrale digitalstrategische Themen ermöglicht eine bessere Bewertbarkeit von Fortschritt und Zielerreichung des Digitalisierungsprogramms und der zugehörigen Projekte. Insgesamt wurden im Rahmen des Digitalisierungsprogramms 2021/22 36 Projekte identifiziert.

Mehr Informationen zu den Projekten auf digitales.sh

Porträt

Digitalisierung ist ein Zukunftstreiber. Denn digitale Teilhabe ermöglicht neue Formen der Zusammenarbeit.

Jan Philipp Albrecht

Kontakt

Ansprechpartner im Digitalisierungsministerium
Sven Röhl
Telefon: 0431-988-7883