Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

PerspektivSchulen in Schleswig-Holstein

© MBWK

"Schulen in einem sozial belasteten Umfeld haben Besonderes zu leisten. Sie brauchen zusätzliche Unterstützung, um für sich und ihre Schülerinnen und Schüler eine neue Perspektive entwickeln zu können" - so formuliert Bildungsministerin Karin Prien den Kerngedanken des PerspektivSchul-Programms. Im Februar 2021 ist die dritte und letzte Schul-Gruppe ausgewählt worden. Insgesamt sind damit 62 in dem Programm, das bis 2024 läuft und mit 50,3 Millionen Euro ausgestattet ist.

Seit dem Schuljahr 2019/20 wurden die ersten 20 PerspektivSchulen mit einem Bildungsbonus besonders unterstützt. Die Schulen wurden auf Basis eines eigens erstellten PerspektivSchul-Index ausgewählt. Schleswig-Holstein ist das erste Flächenland mit einem Programm für Schulen in einem sozial belasteten Umfeld. Es wird wissenschaftlich begleitet.

Weitere Informationen

Ministerin Prien: Förderung von Schulen in belastetem Umfeld ist gerade in der Pandemie wichtig

Liste der Schulen ab dem Schuljahr 2021/22

Bildungsministerin Karin Prien benennt die ersten 20 PerspektivSchulen

Präsentation zu den PerspektivSchulen 2019

Mündlicher Bericht zum "Bildungsbonus an den PerspektivSchulen in Schleswig-Holstein“ vom 16. Mai 2019

Fachtagung zur „Gestaltung des Bildungsbonus" am 12. September 2018