Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schleswig-Holsteinisches
Institut für Berufliche Bildung

Staatskanzlei

Oliver Baum von der Seemann Travemünde als erste „Exzellente Lehrkraft“ ausgezeichnet

Datum 11.10.2021

Verein Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e.V. vergab Auszeichnungen für exzellente Ausbildung in der Seeschifffahrt

Die Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e. V. (BBS) vergab am 28.09.21 im Rahmen des 15. Bremer Schifffahrtskongresses die Auszeichnungen „Exzellenter Ausbildungsbetrieb“, „Exzellenter Ausbilder“ – und ganz neu auch die Auszeichnung „Exzellente Lehrkraft“. Die BBS ist die zuständige Stelle für die Ausbildung in der Seeschifffahrt. Ihre Mitglieder sind der Bund (vertreten durch das BMVI), die 5 Küstenländer, der Verband Deutscher Reeder, die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und die Bundeslotsenkammer.  

Sabine Zeller von der Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt eingetragener Verein (BBS) mit Preisträger Oliver Baum von der Schleswig-Holsteinischen Seemannsschule Preisträger "Bester Lehrer" Oliver Baum (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Sabine Zeller von der BBS mit Preisträger Oliver Baum von der Schleswig-Holsteinischen Seemannsschule © Schleswig-Holsteinische Seemannsschule

Auszubildende Schiffsmechaniker/innen und Seefahrtschüler/innen nominierten herausragende Ausbilder an Bord und Lehrkräfte der Berufsbildenden Schulen und Fachschulen. Der Preis für den besten Ausbildungsbetrieb ging in diesem Jahr erstmals an eine Behörde – nämlich die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung“ (BLE). Die Ehrung für herausragende Leistungen in der Ausbildung zum/zur Schiffsmechaniker/in ging an deren Ausbilder Steffen Nöckel. Die neue Auszeichnung für Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen und Fachschulen in der Seefahrt ging an Oliver Baum von der Schleswig-Holsteinischen Seemannsschule in Travemünde.

Auch in diesem Jahr war die Entscheidung denkbar knapp“, so Laudatorin Laura Bopp vom Referat WS 23 des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur. Das zeige, dass Deutschland wirklich sehr gute Ausbildungsbetriebe für die Ausbildung zum Schiffsmechaniker und zur Schiffsmechanikerin habe. „Steffen Nöckel engagiert sich seit fast 20 Jahren in der Ausbildung der Schiffsmechaniker.“ lobte Jens Köhler, Stellv. Vorsitzender der Bundesfachgruppe Maritime Wirtschaft von ver.di den großen persönlichen Einsatz des Preisträgers.

„Mit der Auslobung des Preises Exzellenter Ausbilder können wir ein Zeichen setzen, dass die Bemühungen und Anstrengungen, aber auch die Freuden, die mit der Ausbildung verbunden sind, anerkannt werden.“ Der Vorsitzende der BBS, Erik Hirsch, hatte Auszubildende und Kollegen zu Oliver Baum befragt. Diese bezeichneten ihn „als einen super engagierten Lehrer mit einem unfassbaren Fach- und Allgemeinwissen sowie einer unglaublichen Motivation. Zusätzlich besitzt er die Gabe, den Spaß am Lernen an die Schüler weiterzugeben.“ Als „Exzellente Lehrkraft“ gebe er also in vielfacher Hinsicht ein Vorbild für die Schüler und seinen Beruf ab und lebe diese Vorbildfunktion auch tagtäglich.

Dr. Claudia Schilling betonte in Ihrer Festrede zur Preisvergabe, dass ihr als Senatorin für Wissenschaft und Häfen die seemännische Ausbildung natürlich sehr am Herzen läge. „Die Schiffsmechaniker/ Schiffsmechanikerinnen stehen auf einer bodenständigen beruflichen Grundlage, die genauso die Basis für vielfältige berufliche Weiterentwicklung und Qualifizierung bietet. Diese Ausbildung verbindet theoretisches Wissen und praktische Anwendung und Erfahrung intensiv auch mit den menschlichen Herausforderungen auf See.“

Jeder wisse aus seiner eigenen Ausbildungs- und Studienzeit, wieviel Anteil engagierte Lehrkräfte und Ausbilder und Ausbilderinnen im Ausbildungsbetrieb genauso wie in den Berufsschulen zu einem erfolgreichen Abschluss beitragen würden. „Kompetenz, Engagement und Leidenschaft sind die Schlüssel, um das seemännische Know-how an junge Menschen weiterzugeben, ihre Persönlichkeit und Verantwortungsbereitschaft zu entwickeln und die maritimen Fachkräfte von morgen auf ihre zukünftigen Aufgaben vorzubereiten“, so Schilling.

Sie begrüße die Initiative der BBS sehr. Spitzenleistungen herauszustellen und auszuzeichnen mache diese Spitzenleistungen weithin sichtbar und unterstreiche die hohe Qualität und Attraktivität der Ausbildung in der Seeschifffahrt.

Weitere Informationen finden Sie Hier: https://www.deutscher-schifffahrtskongress.de/

Teilen: