Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landespolizei Schleswig-Holstein

Landespolizei Schleswig-Holstein

2. Wie geht die Polizei bei der Bekämpfung der Wohnungseinbruchkriminalität vor?

Das Landeskriminalamt hat 2012 ein Rahmenkonzept für die gesamte Polizei Schleswig-Holsteins entwickelt, dass ständig angepasst wird. Auf dieser Basis haben die sieben Polizeidirektionen regional angepasste Konzepte erstellt. Für die Bekämpfung von WED benötigt die Polizei eine Vielzahl von Informationen. Auf Grundlage der Konzepte ist der Informationsaustausch und das Zusammenwirken der verschiedenen polizeilichen Akteure, wie Ermittler, Fahnder, Streifenbeamte, Auswerter und Spurensicherer, gewährleistet.

Im Rahmen der Bekämpfung der Wohnungseinbruchkriminalität bietet die Polizei auch landesweit Informationsveranstaltungen zur Vorbeugung von Wohnungseinbrüchen an. Auf Messen und öffentlichen Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem Tag des Einbruchschutzes, wird ein umfängliches Beratungsangebot zur Verfügung gestellt. Zusätzlich werden durch Präventionsstreifen den Bürgern direkte Informationen und Tipps zu ihrer aktuellen Sicherheitssituation gegeben (zum Beispiel gekippte Fenster, geöffnete Garagentore, unbefugt zugängliche Aufstiegshilfen, wie Leitern oder Mülleimer oder überfüllte Briefkästen). Dadurch sollen Tatgelegenheiten für mögliche Täter minimiert werden.