Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landespolizei Schleswig-Holstein

Landespolizei Schleswig-Holstein

Schwerer Raub

In Heiligenhafen wurde das Opfer am Sonntag, dem 28. Januar 2018, im Hausflur seines eigenen Hauses von zwei Tätern überfallen.

Phantombild Täter Phantombild Täter (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Phantombild Täter © Fahndungsbild LKA

Phantombild Tätowierung rechte Hand TäterPhantombild Tätowierung rechte Hand Täter © Fahndungsbild LKA

Einer der Täter führte bei dem Überfall eine Schusswaffe bei sich. Die beiden flüchtigen, vermutlich osteuropäischen Täter werden als dunkel bekleidet beschrieben.

Beide hatten kurze dunkle Haare und eine stämmige Statur. Der Mann, der die Waffe führte, war zirka 175 bis 185 Zentimeter groß, zirka 50 Jahre alt, hatte dem Opfer zufolge eine breite Nase und ein breites Nasenbein und trug einen exakt rasierten Drei-Tage-Bart. Zudem hatte er eine unbekannte Tätowierung an der linken Halsseite im Kragenbereich sowie eine ältere Tätowierung in Form eines Sterns auf der rechten Hand.

Zu der Tätowierung auf dem Handrücken sei noch erwähnt, dass in der Mitte der Tätowierung ein Symbol, eine Zahl oder ein Buchstabe eintätowiert ist. Weil sich der Geschädigte nicht sicher war, was an dieser Stelle eintätowiert ist, wurde die Fläche im Phantombild freigelassen.

Hinweise bitte unter Telefonnummer 04361 10 55 32.