Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landespolizei Schleswig-Holstein

Landespolizei Schleswig-Holstein

Versuchte Geldautomatensprengung in Sereetz

Nach der versuchten Sprengung eines Geldautomaten der Sparkasse Holstein am Montag, 19. April, in Sereetz, An der Au 1, (Kreis Ostholstein) sucht die Polizei jetzt Zeugen, die in der Nacht vom 18. April auf den 19. April verdächtige Beobachtungen im Bereich des Tatortes gemacht haben.

Aufrecht stehende männliche Person, bekleidet mit einer dunklen Kapuzenjacke mit weißem Reíßverschluss, dunkler Mütze, schwarz-weißem Schal, orange-schwarze Hose mit Reflektorfeldern, orangefarbene Handschuhe, rot-weiße Sneaker Bild 1 (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Unbekannter Täter mit auffälliger Tatbekleidung © Fahndungsbild LKA

Eine männliche Person befindet sich vor dem Geldausgabeautomaten, bekleidet mit einer dunklen Kapuzenjacke mit weißen Reißverschlüssen und weißen Kordeln sowie einem schwarz-weißen Schal Bild 2 (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Detailaufnahme des unbekannten Täters © Fahndungsbild LKA

Gegen 3.30 Uhr hatten unbekannten Täter das Foyer der Sparkassenfiliale betreten und versucht, den dort befindlichen Geldautomaten mittels Gas-Einleitung aufzusprengen. Dies gelang jedoch nicht, so dass die Täter ohne Beute in unbekannte Richtung flüchteten. Erst am Morgen entdeckten Zeugen Spuren, die auf eine versuchte Manipulation des Geldautomaten hinwiesen. Die spätere Auswertung der Bilder aus der Überwachungskamera bestätigte diesen Verdacht.

Das Landeskriminalamt Schleswig-Holstein hat die Ermittlungen übernommen und fragt nun:

Wer kann sachdienliche Hinweise zur Tat und/oder den Tätern geben oder hat in der Tatnacht auffällige Beobachtungen im Raum Sereetz gemacht? Hinweise bitte an jede Polizeidienststelle oder an den Polizeiruf 110.