Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landespolizei Schleswig-Holstein

Landespolizei Schleswig-Holstein

Sichergestelltes Diebesgut nach Wohnungseinbruchdiebstahl

Nach der Festnahme zweier Wohnungseinbrecher am 11.01.2018 wurden deren Wohnungen durchsucht und diverses Stehlgut sichergestellt.

Die Polizei bittet um ihre Mithilfe.

Am Donnerstag, dem 11.01.2018, wurden zwei Täter nach zwei Einbruchdiebstählen aus Einfamilienhäusern in Rendsburg vorläufig festgenommen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurde noch am selben Tag deren Wohnung durchsucht. Im Rahmen der Durchsuchung wurden zahlreiche Gegenstände aufgefunden. Hierbei dürfte es sich um sogenanntes Stehlgut handeln.

Bereits am Freitag, 22.12.2017, wurde im Uferbereich eines Gewässers zwischen den Gemeinden Westerrönfeld und Schülp bei Rendsburg diverser Schmuck aufgefunden. Auch hierbei dürfte es sich um sogenanntes Stehlgut handeln. Ein Bezug zur Wohnanschrift der Täter konnte hergestellt werden.

Die beiden Täter dürften für weitere Taten in Schleswig-Holstein zwischen dem 01.12.2017 und dem 11.01.2018 in Frage kommen.

Die in der Anlage aufgeführten Gegenstände konnten bislang nicht zugeordnet werden.

Die Polizei bittet Bürger, die im Zeitraum vom 01.12.2017 bis 11.01.2018 Opfer eines Wohnungseinbruches geworden sind, im Falle der Identifizierung von abgebildeten Gegenständen, sich bei der

Kriminalpolizei in Rendsburg
Moltkestraße 9
24768 Rendsburg

Telefon 04331 / 208 - 301
Fax 04331 / 208 - 304
rendsburg.kpst@polizei.landsh.de

zu melden.


Liste der aufgefundenen Gegenstände