Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landespolizei Schleswig-Holstein

Landespolizei Schleswig-Holstein

Kieler Woche Windjammerparade

Mein Pott. Bist du bereit, das Ruder zu übernehmen?

Bildcollage: das Polaroid zeigt ein Streifenboot auf der Förde, im Hintergrund ein großer Traditionssegler; auf der Schleswig-Holstein Karte ist der Ort Kiel gekennzeichnet; ein Kaffeefleck ist ebenfalls zu sehen  

Logbuch – 01. Juli 2019

Einsatznummer:190629-1
Einsatzfahrzeug:Streifenboot
Besatzung:Nina (Polizeiobermeisterin), Matthias (Polizeihauptkommissar)
Abfahrtsort:WSP Revier, Kiel
Für viele KiWo-Besucher ist das heute der große Tag: die Windjammerparade als maritimer Höhepunkt.
Wieder spielt das Wetter mit und der anhaltende Sonnenschein lockt Zigtausende an die Ufer.
Der Tag beginnt für uns mit einer Lagebesprechung. Die große Herausforderung für die Wasserschutzpolizei besteht bei der Windjammerparade darin sicherzustellen, dass die vielen kleinen und großen Segel- und Motorboote, die an der Parade teilnehmen bzw. diese begleiten, unbeschadet aus der Kieler Förde auslaufen können.
Ein Blick aus dem Fenster unseres Dienstgebäudes direkt an der Kiellinie zeigt, dass schon die ersten Frühaufsteher mit ihren Jollen und Yachten unterwegs sind. 
Wir haben uns – wie schon beim Feuerwerk – im Vorfeld mit dem Organisationskomitee der Kieler Woche abgestimmt um den konkreten Ablauf der Windjammerparade und unsere polizeilichen Maßnahmen zu koordinieren. Wichtig ist dabei der genaue zeitliche Ablauf und die Positionen, die die Großsegler im Teilnehmerfeld der Parade einnehmen werden und an denen wir dann die Positionen der Polizeiboote ausrichten.

Wir achten darauf, dass sich alle an die Verkehrsregeln halten und dass das offizielle Paradefeld ungestört und ohne Behinderungen aus der Kieler Förde auslaufen kann.

Mit unseren Booten geht es rauf auf´s Wasser. Die Teilnehmer formieren sich zur Paradeaufstellung – die russische „Mir“ vorweg. Wir achten darauf, dass sich alle an die Verkehrsregeln halten und dass das offizielle Paradefeld ungestört und ohne Behinderungen aus der Kieler Förde auslaufen kann.
Einzelne Segler wollen in Gegenrichtung noch schnell durch das Feld und wir sorgen mit deutlichen Anweisungen und Ansprachen an die Bootsführer dafür, dass haarige Situationen umgehend entschärft werden können. 
Die Individualisierung bei der Auslegung der Rechtsvorschriften von einer Vielzahl Freizeitskipper führt dazu, dass die eingesetzten Kräfte die Berufsschifffahrt mit hohem Aufwand sicher zur Schleuse Holtenau begleiten müssen. Hier ist eine Tendenz wie im  Straßenverkehr zu beobachten. 
Die Parade kann wie geplant ablaufen – kurz vorm Anlegen haben wir noch einen kuriosen Einsatz: eine Motor-Yacht blockiert den Liegeplatz der „Mir“ und wir helfen den Skipper von seiner Pause zurück an Bord zubekommen, damit der Großsegler anlegen kann.
Fazit: Es ist schon ein Highlight, so viele Großsegler unter vollen Segeln so nah vor dem Bug auf der Kieler Förde zu haben. Das Besondere an diesem Einsatz besteht aber zusätzlich auch darin, trotz der großen Anzahl von Booten und Schiffen verschiedenster Größen den Überblick zu behalten und so gefährliche Situationen möglichst auszuschließen. Denn trotz aller Seefahrer-Romantik gilt: Sicherheit geht immer vor!

Portrait Polizist

Ich bin bei der Wasserschutzpolizei, weil ich gern auf dem Wasser arbeite.

Nina (Polizeiobermeisterin)  
Portrait Polizist

Wasserschutz – meine Heimat – meine Familie.

Matthias (Polizeihauptkommissar)  



Bewirb dich für die Wasserschutzpolizei!

Wir haben an allen wichtigen Hafenstandorten verschiedenste Bootstypen mit denen man im Rahmen seines Streifendienstes mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen im Team seinen Dienst versieht. Aber auch an Land ist die Wasserschutzpolizei unter anderem für die Überwachung der Schiffs- und Hafensicherheit zuständig sowie für die Bearbeitung der Kriminalität rund ums Sportboot.

Du kannst dich um eine Einstellung zum 01.08.2020/01.02.2021 für die Laufbahngruppe I (mittlerer Dienst) oder um eine Einstellung zum 01.08.2020 für die Laufbahngruppe II (gehobener Dienst) voraussichtlich ab dem 1. August 2019 bewerben.

Wie bewerbe ich mich / Bewerbungsunterlagen

Zurück zum Logbuch