Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landespolizei Schleswig-Holstein

Landespolizei Schleswig-Holstein

Hafenkontrolle – LKW

Mein Pott. Bist du bereit, das Ruder zu übernehmen?

Bildcollage: das Polaroid zeigt zwei Polizisten vor einem Streifenwagen; auf der Schleswig-Holstein Karte ist der Ort Travemünde gekennzeichnet; ein Kaffeefleck ist ebenfalls zu sehen  

Logbuch – 24. Juni 2019

Einsatznummer:1906010-3
Einsatzfahrzeug:Streifenwagen
Besatzung:Jens (Polizeihauptmeister), Kai (Polizeioberkommissar)
Abfahrtsort:WSP Revier, Travemünde
Es geht raus in den Travemünder Hafen. Hier werden jeden Tag Tonnen an Waren umgeschlagen und ein LKW nach dem anderen verlässt den Hafen oder bringt seine Ladung für den Weitertransport.
Unsere Aufgabe ist es sicherzustellen, dass die Transporte mit Gefahrgut vorschriftsgemäß transportiert werden. Das heißt die Behältnisse müssen den notwendigen Schutz bieten und die Ladung muss auch vorschriftsmäßig gesichert sein. Es darf also z.B. nichts während der Fahrt verrutschen.

Wir haben noch ein weiteres Thema im Blick:
Alkohol am Steuer.

Wir haben noch ein weiteres Thema im Blick: Alkohol am Steuer. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Auffälligkeiten durch alkoholisierte LKW-Fahrer, die von eintreffenden Fähren auf ihre Touren in Richtung Südeuropa gingen. Erst vor Kurzem haben wir bei einer größere Kontrolle 26 Fahrer überprüft. Bei 6 Fahrern konnte eine Alkoholisierung festgestellt werden, die eine Weiterfahrt unmöglich machte. Laut Hafenbenutzungsordnung besteht im Hafenbereich absolutes Alkoholverbot. 
Nach den Durchführungen der polizeilichen Kontrollmaßnahmen, Erhebung von Bußgeldern in Form einer Sicherheitsleistung und Ausnüchterung, konnten die "Brummifahrer" ihre Fahrt verspätet fortsetzen.

Portrait Polizist

Gefahrgutunfälle haben häufig fatale Folgen. Meine Kontrollen sorgen dafür, dass die Transporte sicher ans Ziel kommen.

Jens (Polizeihauptmeister)  


Portrait Polizist

Der schnelllebige kombinierte Ro-Ro-Verkehr – Hafen/See/Straße/Schiene – birgt besonders bei Gefahr- und Schwergütern erhebliche Unfallrisiken. Mit meiner Präsenz in den Hafenterminals und Kontrollen der Unfallverhütungsvorschriften zum Schutz der Schiffsbesatzungen, Hafenarbeiter und LKW-Fahrer leiste ich einen Beitrag für einen sicheren Hafenumschlag.

Kai (Polizeioberkommissar)  

Bewirb dich für die Wasserschutzpolizei!

Wir haben an allen wichtigen Hafenstandorten verschiedenste Bootstypen mit denen man im Rahmen seines Streifendienstes mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen im Team seinen Dienst versieht. Aber auch an Land ist die Wasserschutzpolizei unter anderem für die Überwachung der Schiffs- und Hafensicherheit zuständig sowie für die Bearbeitung der Kriminalität rund ums Sportboot.

Du kannst dich um eine Einstellung zum 01.08.2020/01.02.2021 für die Laufbahngruppe I (mittlerer Dienst) oder um eine Einstellung zum 01.08.2020 für die Laufbahngruppe II (gehobener Dienst) voraussichtlich ab dem 1. August 2019 bewerben.

Wie bewerbe ich mich / Bewerbungsunterlagen

Zurück zum Logbuch