Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landespolizei Schleswig-Holstein

Landespolizei Schleswig-Holstein

Schiffskontrolle Großschiff – Brücke

Mein Pott. Bist du bereit, das Ruder zu übernehmen?

Bildcollage: das Bild eigt zwei Polizisten auf einer Schiffsbrücke; auf der Schleswig-Holstein Karte ist der Ort Kiel gekennzeichnet © Landespolizei Schleswig-Holstein

Einsatznummer: 200826-1
Einsatzfahrzeug: Streifenwagen
Besatzung: Sebastian (Polizeiobermeister), Jürgen (Polizeihauptmeister)
Abfahrtsort: WSP Revier, Kiel
Zu Dienstbeginn starten wir in unsere Planung des Tages. Wir schauen, welche Schiffe bei uns im Hafen liegen. In Kiel haben wir zum Beispiel regelmäßig Kreuzfahrer – in Corona-zeiten natürlich deutlich weniger als sonst. In unserer Datenbank schauen wir nach wann das Schiff das letzte Mal in Schleswig-Holstein kontrolliert wurde. Wenn es schon länger her ist oder bei der letzten Kontrolle etwas gefunden wurde, gehen wir an Bord.
Heute verbinden wir unsere Streife mit einer anlassunabhängigen Kontrolle eines großen Kreuzfahrtschiffes. Wir fahren von unser Wache an der Kiellinie rüber zum Schiff.
Schiffe aus nahezu allen Ländern dieser Erde laufen die Häfen in Schleswig-Holstein an. Ein bunter Mix verschiedenster Nationen und Kulturen. An Bord geht es demenstprechend multinational zu: der Kapitän aus Frankreich, der erste Offizier aus dem Oman und die Crew von den Philippinen.
Hier ist im zwischenmenschlichen Kontakt, bei Kontrollen und Gesprächen, bei den oft komplexen Fragen rund um den Meeresumweltschutz von den eingesetzten Beamten Fingerspitzengefühl gefragt um kritische Situationen gar nicht erst aufkommen zu lassen. Konkret heißt das, dass man sich respektvoll verhält, Verständnis für die andere Kultur hat und sowohl auf seine verbale als auch nonverbale Kommunikation achtet. Interkulturelle Kompetenz braucht sowohl Sensibilität als auch gegenseitiges Interesse.
Deshalb ist interkulturelle Kompetenz bereits in der Ausbildung junger Polizeibeamter fester Bestandteil. Bestandteil dieser theoretischen Grundlagen und praktischen Trainings ist ein hoher Anteil an Selbstreflexion der verinnerlichten Werte – die Anwendung im täglichen Dienst bei der Wasserschutzpolizei lässt sie schließlich zum vertrauten Handwerkszeug werden.
Für die Besatzungen ist so eine Kontrolle „Tagesgeschäft“ – sie sind es gewohnt, dass in jedem Hafen kontrolliert wird und deshalb ziemlich entspannt, wenn wir an Bord gehen.
An Bord lassen wir uns die Zeugnisse und die Bordbücher zeigen, in denen alles Wichtige dokumentiert werden muss. Dazu gehören z.B. Öltagebuch, Mülltagebuch oder das Brückentagebuch.  Das sind für uns wesentliche Dokumente, um nachzuvollziehen, ob an Bord alles nach Vorschrift gelaufen ist. Bei besonderen Vorfällen, zum Beispiel einem Unfall, kommen noch umfangreichere Prüfungen der Unterlagen dazu.
Ein Schwerpunkt bei der Kontrolle heute Morgen ist die Einhaltung internationaler Umweltvorschriften. Wir prüfen zum Beispiel ob das Schiff die Vorschriften zu Müllentsorgung und -lagerung, Abwasser, Kraftstoff und Abgas einhält.



Portrait Polizist

Umweltschutz ist wichtig! Insbesondere die Meeresökologie ist besonders schützenswert.
Und ich kann meinen Beitrag dazu leisten.

Jürgen (Polizeihauptmeister)  



Bewirb dich für die Wasserschutzpolizei!

Wir haben an allen wichtigen Hafenstandorten verschiedenste Bootstypen mit denen man im Rahmen seines Streifendienstes mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen im Team seinen Dienst versieht. Aber auch an Land ist die Wasserschutzpolizei unter anderem für die Überwachung der Schiffs- und Hafensicherheit zuständig sowie für die Bearbeitung der Kriminalität rund ums Sportboot.

Du kannst dich um eine Einstellung zum 02.08.2021/01.02.2022 für die Laufbahngruppe I (mittlerer Dienst) oder um eine Einstellung zum 02.08.2021 für die Laufbahngruppe II (gehobener Dienst) ab dem 20. Juli 2020 bewerben.

Wie bewerbe ich mich / Bewerbungsunterlagen

Zurück zum Logbuch