Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

© M. Staudt/grafikfoto.de

Schutzgebietsbetreuertagung 2018

Der Kreisnaturschutzbeauftragte Walter Denker begrüßte die TeilnehmerInnen Der Kreisnaturschutzbeauftragte Walter Denker begrüßte die TeilnehmerInnen (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Andrea Kühl (LLUR)

Am 2. Juni 2018 fand die jährliche vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) veranstaltete Tagung der Schutzgebietsbetreuer statt – diesmal in Lunden, im Hotel Lindenhof 1887. Die MitarbeiterInnen des Heimatvereins Mötjenpolder Rehm-Flehde-Bargen, der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, des Bündnisses Naturschutz in Dithmarschen und der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Dithmarschen waren an der Organisation der Tagung maßgeblich beteiligt.

Der Leiter des LLUR, Matthias Hoppe-Kossak, der Landrat des Kreises Dithmarschen, Stefan Mohrdieck, und Thorsten Elscher, Leiter der Abteilung Naturschutz, Forst und Jagd im MELUND sowie der Kreisnaturschutzbeauftragte, Walter Denker, begrüßten die Gäste.

Exkursion in die Lundener Niederung Exkursion in die Lundener Niederung (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Andrea Kühl (LLUR)

Schwerpunktthema der 41. Tagung war das rund 900 ha große Naturschutzgebiet "Lundener Niederung". Es befindet sich im Zuständigkeitsbereich der Integrierten Station Eider-Treene-Westküste. Dirk Hansen, der für den Heimatverein Mötjenpolder Rehm-Flehde-Bargen e.V. die Lundener Niederung betreut, stellte das Gebiet vor.

Einen Überblick über den landesweiten Stand der Wildnisprüfgebiete gab Jürgen Gemperlein vom LLUR. Arne Drews vom LLUR und Rene Seifert vom Bündnis Naturschutz in Dithmarschen berichteten über die Ausbreitung des Fischotters in Schleswig-Holstein, Anne Evers über das vom Michael-Otto-Institut durchgeführte Braunkehlchenprojekt.

In einer vom Landesnaturschutzbeauftragten Dr. Holger Gerth moderierten Talkrunde stellten Anfänger und langjährig tätige Betreuerinnen und Betreuer von örtlichen und überörtlich tätigen Vereinen aus der Region jeweils ihr betreutes Gebiet vor.

Am Nachmittag hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, das Naturschutzgebiet "Lundener Niederung" unter der fachkundigen Führung von Vertretern des betreuenden Vereins, der Stiftung Naturschutz und des LLUR zu besichtigen.

Hier finden Sie das Programm der Tagung und die von den Referenten bereit gestellten Vorträge im PDF-Format: