Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN.SH)

© M. Staudt / grafikfoto.de

Geschäftsbereich 2

Gewässerkunde, Vorarbeiten Küstenschutz

Wir bestimmen Wasserstände an 55 Pegeln in der Nord- und Ostsee, an 340 Pegeln in Seen und Flüssen sowie an rund 1.200 Grundwassermessstellen überall in Schleswig-Holstein. An 145 Pegelstandorten im Binnenland werden Abflussmengen ermittelt. In der Nord- und Ostsee werden an 30 Messstellen ständig Seegang und Strömung registriert.

Die Daten werden in Informationssystemen für weitere Nutzungen bereitgestellt. Damit wird rechtzeitig und zuverlässig vor Sturmfluten und Hochwasser gewarnt. Veränderungen des Strandes und Meeresbodens sowie des Meeresspiegels und der Sturmfluthäufigkeit werden dokumentiert. So können sichere Deichhöhen berechnet und Küstenschutzkonzepte erarbeitet werden. Die Ergebnisse werden u.a. in Fachplänen veröffentlicht.

Über und unter Wasser

  • vermessen wir jährlich 400 km2 Küstengebiete mit Laserscantechnik und Luftbildern, mit 2 Vermessungsschiffen, 2 Peilbooten und 3 Messtrupps.
  • dokumentieren wir jährlich rund 360 Millionen Aufnahmepunkte.
  • ermitteln wir Geländehöhen und analysieren morphologische Veränderungen oder Sandverluste, beispielsweise im Wattenmeer oder auf Sylt.

Wir kooperieren

  • mit vielen Landes- und Bundeseinrichtungen, Forschungsstellen und Universitäten

und informieren