Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesamt für Ausländerangelegenheiten

© Nadir Shah Azizi

Fragen und Antworten

Schauen Sie sich den Bereich für häufig gestellte Fragen an. Oft lassen sich so bereits Fragen einfach und unbürokratisch klären.

Hier geht es zu den Fragen zum Umgang mit Corona bei der Flüchtlingsaufnahme

alle öffnen

Wie viele Asylsuchende kamen zuletzt nach Schleswig-Holstein und wo kamen sie her?

Zahlen und Daten finden Sie in unserem aktuellen Zuwanderungsbericht.

Was ist eine Erstaufnahmeeinrichtung?

Jedes Bundesland ist verpflichtet, die für die Unterbringung Asylbegehrender erforderlichen Aufnahmeeinrichtungen zu schaffen und zu unterhalten (§44 Abs.1 AsylG). Hier werden die Asylsuchenden in den ersten Wochen vor und nach Stellung ihres Asylerstantrages in einer Erstaufnahmeeinrichtung untergebracht. Betreuungsgesellschaften wie das Deutsche Rote Kreuz stellen in dieser Zeit Verpflegung, Unterkunft und soziale Betreuung sicher. Die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Schleswig-Holstein befindet sich in Neumünster. Nach ihrer Aufnahme werden die Zufluchtsuchenden in einer von vier Landesunterkünften untergebracht, bis ihr weiterer Weg geklärt ist.

Landesunterkünfte in Schleswig-Holstein

Informationen für Geflüchtete

Unsere Informationen und Hilfe für Flüchtlinge stellen wir auf Deutsch, Arabisch, Farsi, Englisch, Russisch, Kurdisch (Kurmancî) und Tigrinya zur Verfügung.

Informationen für Geflüchtete

Wie fördert das Land Menschen, die freiwillig in ihre Herkunftsländer zurückreisen wollen, aber nicht über ausreichende finanzielle Mittel verfügen?

Wie unterstützt das Land Menschen, die freiwillig in ihre Herkunftsländer zurückreisen wollen, bei der Reintegration?

Das Land fördert die freiwillige Rückkehrberatung und Reintegrationsmaßnahmen. Gefördert werden regionale Rückkehr- und Reintegrationsprojekte staatlicher und nichtstaatlicher Organisationen, die die Beratung von Rückkehrinteressierten durchführen. Hier finden Sie die entsprechende Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der landesweiten Vernetzung der Rückkehrberatung und der Reintegration (Förderrichtlinie Rückkehrberatung und Reintegration) (PDF 141KB, Datei ist nicht barrierefrei).

Wer ist für das Asylverfahren zuständig?

Die zentrale Rolle beim Asylverfahren liegt beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Das Bundesamt führt Gespräche mit dem Asylbewerber und entscheidet am Ende über den Asylantrag. Gegen eine mögliche Ablehnung kann der Asylbewerber vor dem Verwaltungsgericht klagen.

Bei Fragen zum Asylverfahren setzen Sie sich bitte mit dem zuständigen Bundesamt in Verbindung, da das Landesamt hier keinerlei Auskünfte geben kann.

Kontakt

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Außenstelle M A 11 - Neumünster
Haart 148
24539 Neumünster
Telefon: 04321 5561-0
Fax: 04321 5561-199

Weitere Fragen und Antworten

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat einen umfassenden Fragenkatalog zusammengestellt.

Sie können uns für Fragen, die bis hierhin nicht geklärt werden konnten, kontaktieren.

Kontakt

Landesamt für Ausländerangelegenheiten

Haart 148
24539 Neumünster

Sind noch Fragen offen?