Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

Stellvertretender LBV.SH-
Direktor gratuliert 18 frisch gebackenen Straßenwärtern

Datum 14.06.2019

Erfolgreiches Ende einer dreijährigen Ausbildungszeit: Der stellvertretende LBV.SH-Direktor, Frank Quirmbach, überreichte heute in Kiel 18 Straßenwärtern ihre Abschluss-Zeugnisse. 16 ehemalige Azubis stammen vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH), zwei Absolventen kommen vom Wege-Zweck-Verband des Kreises Bad Segeberg.

Straßenwärter*in: eine vielseitige Ausbildung

Frank Quirmbach betonte, dass die Ausbildung als Straßenwärter*in sehr breit und vielseitig ausgelegt sei. Neben der betrieblichen Ausbildung in den Straßenmeistereien des LBV.SH oder auf kommunalen Bauhöfen sowie dem Blockunterricht an der Landesberufsschule in Rendsburg, erhielten alle Azubis eine überbetriebliche Fachausbildung.

Und dabei kommt man im Land herum: Die Ausbildung wird für Straßenwärter*innen unter anderem im Ausbildungszentrum des Bauindustrieverbandes in Ahrensbök, im DEULA-Bildungszentrum in Rendsburg und in den Lehrwerkstätten der Kreishandwerkerschaft in Rendsburg angeboten.

Ehrung der Jahrgangsbesten des LBV.SH

Im Anschluss an die Zeugnisvergabe erfolgte die Ehrung der drei LBV.SH-Jahrgangsbesten Malte Dethlefsen, Nico Henkel und Christian Ingwersen durch Frank Quirmbach.

Drei „StudiLe“-Absolventen

Zum dritten Mal konnten zudem drei Absolventen des sogenannten StudiLe-Angebotes des LBV.SH (Studium mit Lehre) ihr Prüfungszeugnis in Empfang nehmen. Alle drei werden nun ihr Bauingenieurstudium an der Technischen Hochschule Lübeck im fünften Semester fortführen und in der vorlesungsfreien Zeit im Landesbetrieb ihren Berufswunsch Ingenieur ganz praktisch kennenlernen. Jahrgangsbester 2019 der „StudiLe“-Absolventen ist Lukas Hübner.

Straßenwärter sind wichtig!

„Sie alle werden in Zukunft dazu beitragen, dass unser Straßennetz für Auto- und Lkw-Fahrer, aber auch für Radfahrer und Fußgänger sicherer wird“, sagte Frank Quirmbach und erläuterte, dass zum beruflichen Alltag eines Straßenwärters neben Instandhaltungsarbeiten an Straßen und Bauwerken auch der Winterdienst sowie die Grün- und Gehölzpflege zählen. 

Der LBV.SH gratuliert allen Absolventen ganz herzlich:

Leon Berghoff, Mattis Christiansen, Malte Detlefsen, Luca Evers, Dennis Fuchs, Nico Henkel, Christian Ingwersen, Malte Klink, Clemens Kröger, Kevin Lehmann, Moritz Lüdeke, Marco Teply, Fynn Thode, Malte Höft, Leon Scheschonka, Lucas Hübner, Malte Weil, Andreas Ebel.

Rückblick

Die Ausbildung von Straßenwärtern in Schleswig-Holstein wurde im Jahre 1976 aufgenommen. Bis zum heutigen Tage haben 682 Straßenwärterinnen und Straßenwärter ihre Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt. Seit 2014 bietet der LBV.SH zusätzlich spezielle Ausbildungsplätze mit einem Studium („StudiLe“) an. Die viereinhalbjährige Ausbildung umfasst die Ausbildung zu Straßenwärter*in oder Bauzeichner*in und das Bauingenieurstudium an der Technischen Hochschule Lübeck.

Interesse geweckt? Der LBV.SH bietet zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten

  • Ausbildung: Baustoffprüfer*in, Bauzeichner*in und Straßenwärter*in
  • Duales Bauingenieurstudium mit integrierter Straßenwärter*in-Ausbildung
  • Duales Bauingenieurstudium mit integrierter Bauzeichner*in -Ausbildung
  • Industriebegleitendes Studium – Fachrichtung Bauingenieurwesen
  • Regierungsbaureferendar*in
  • Regierungsoberbauinspektor*in

Weitere Informationen zum LBV.SH als Arbeitgeber finden Sie hier.