Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

K 54: Brückensanierung zwischen Pansdorf und Sarkwitz

Datum 17.01.2020

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) teilt mit, dass die Brückensanierung zwischen Pansdorf und Sarkwitz auf der K 54 (über die Schwartau) weitergeht: vom 27. Januar bis zum 28. Februar 2020 stehen hier Erdarbeiten an. Diese Arbeiten im Böschungsbereich müssen aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität unter Vollsperrung durchgeführt werden. Die ausgeschilderte Umleitung führt über die K 36, K 62 und L 309 durch Sarkwitz, Schulendorf und Pansdorf.

Hintergrund der Erneuerung: Die Brücke über die Schwartau von 1961 ist deutlich in die Jahre gekommen und muss aufgrund seines Alters und Zustandes vollständig instandgesetzt werden. Dabei wurden bereits insbesondere die Kappen und der Fahrbahnbelag einschließlich Abdichtung erneuert. Die Kosten der Baumaßnahme betragen etwa 400.000 Euro. Die Gesamtsanierung der Brücke soll voraussichtlich Mitte März 2020 beendet sein.

Halbseitige Sperrung: 20. bis 24. Januar und 2. bis 13. März 2020

Um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen konnte der LBV.SH, alle weiteren Arbeiten wie etwa den Rückbau des Traggerüstes, Aufbau des Brückengeländers, Betoninstandsetzungsarbeiten sowie den Einbau von gestrichenen Fahrbahnübergängen so anlegen, dass sie mit einer halbseitigen Sperrung der K 54 auskommen. Das Gute: Die parallel verlaufende Fußgänger- und Radwegbrücke kann jederzeit ohne Einschränkungen genutzt werden.

Die Verkehrsführung wurde regulär mit der Polizei, dem Kreis, dem Buslinienbetreiber, dem Rettungsdienst, den Gemeinden und Amtsverwaltungen abgestimmt. Der LBV.SH bittet sich auf die erforderliche Baumaßnahme einzustellen, den ausgeschilderten Umleitungen zu folgen sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutze der Menschen auf der Baustelle.

Teilen: