Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

Hamburg A 7: Sperrung der AS HH-Eidelstedt und HH-Schnelsen-Nord 25.-28.10. und 06.-09.12.

Datum 16.10.2019
  • Ausbau der A 7 zwischen AS HH-Schnelsen-Nord und AD HH-Nordwest kurz vor Fertigstellung
  • Vollsperrung der A 7 von Freitag, den 25.10., 22:00 Uhr, bis Montag, den 28.10., 05:00 Uhr zwischen den Anschlussstellen HH-Eidelstedt und HH-Schnelsen-Nord
  • Vollsperrung der A 7 von Freitag, den 06.12., 22:00 Uhr, bis Montag, den 09.12., 05:00 Uhr, zwischen den Anschlussstellen HH-Eidelstedt und HH-Schnelsen-Nord

Nützen, 07. Oktober 2019. Endspurt beim Ausbau der A 7 zwischen der Anschlussstelle (AS) HH-Schnelsen-Nord und dem Autobahndreieck (AD) HH-Nordwest. Nach dem erfolgreichen Einbau des lärmmindernden, offenporigen Asphalts zur Reduzierung des Autobahnlärmes Mitte September, sind nun noch zwei 55-Stunden-Vollsperrungen der A 7 dieses Jahr notwendig, um beide Tunnelröhren in Schnelsen in Betrieb zu nehmen und dem Verkehr zu übergeben. Beide Vollsperrungen wurden bereits Mitte des Jahres vorangekündigt, da der Inbetriebnahmeprozess beider Tunnelröhren eine enge und fast minutiös vorgegebene Taktung einer Vielzahl an Gewerken und Baubeteiligten erfordert und sich die Vorbereitungszeit über Monate erstreckt.

In der ersten Vollsperrung im Oktober soll die neu hergestellte Tunnelröhre Ost erstmals in Betrieb genommen werden. Dafür wird der Verkehr beider Fahrtrichtungen in die neue Tunnelröhre umgelegt. Die Tunnelröhre West, in der bislang der Verkehr im Gegenverkehr rollt, wird ab dem 28.10. für den Normalbetrieb umgerüstet. So werden die Signalanlagen und Sicherheitseinrichtungen vom derzeit eingerichteten vierstreifigen Gegenverkehrsbetrieb für den dreistreifigen Richtungsverkehr Hannover angepasst. Für die Arbeiten sind rund fünf Wochen, inklusive aller notwendigen Tunnelprüfungen, anberaumt. Ab dem 28.10. wird ebenso die Auffahrt an der Anschlussstelle HH-Schnelsen Richtung Flensburg wieder geöffnet.

Im Zuge der Vollsperrung der A 7 wird der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) in Höhe der A 7 Anschlussstelle Heimfeld Bauwerks- und Fahrbahnprüfungen durchführen. Dafür wird ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Norden ab Freitag, den 25.10., 22:00 Uhr bis Montag 28.10., 05:00 Uhr gesperrt. Die Sperrung des Fahrstreifens wird in der Zeit von Samstag 10:00 Uhr bis zum Anpfiff des Bundesligaspiels HSV / VfB Stuttgart um 13:00 Uhr aufgehoben.

In der zweiten Vollsperrung im Dezember, wird der Richtungsverkehr im Tunnel Schnelsen gen Süden erneut umgelegt. Beide Tunnelröhren werden dann den Verkehrsteilnehmern zur Nutzung übergeben und die Auffahrt HH-Schnelsen Richtung Hannover wiedereröffnet.

Danach starten die Restarbeiten im Mittelstreifenbereich, wie die Arbeiten zur Inbetriebnahme der Mittelstreifen Notüberfahrtstore. Diese werden im Fall einer Havarie in einer der Tunnelröhren benötigt, um den Verkehr kurzfristig umleiten zu können.

Umleitungen während der Vollsperrung 25.10., 22:00 Uhr bis 28.10, 05:00 Uhr:
Während der Vollsperrung ist eine überregionale Umleitung über die B 205, A 21 und A 1 eingerichtet. Diese bietet sich insbesondere für den Transitverkehr mit Ziel Hannover resp. Flensburg an. Innerstädtisch wird der Verkehr in Richtung Flensburg vom Dreieck HH-Nordwest über die B 4 zur Anschlussstelle HH-Schnelsen Nord geleitet. In Gegenrichtung über die Anschlussstelle HH-Schnelsen Nord zum AD HH-Nordwest (AS Eidelstedt A 23).

Verkehrliche Auswirkungen der Vollsperrung A 7 von Freitag, den 25.10., 22:00 Uhr, bis Montag, den 28.10., 05:00 Uhr:
Die Verkehrsbehörde (BWVI) erwartet an diesem Wochenende massive Behinderungen: Aufgrund der Entscheidung der Deutschen Fußball Liga (DFL) trotz bekannter Vollsperrung der A 7, das Spiel HSV / VfB Stuttgart auf den 26.10., zu legen, ist mit erheblichen Behinderungen im Bereich Stellingen und Schnelsen zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr zu rechnen. Den Fußballfans wird daher dringend empfohlen, möglichst frühzeitig und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Aufgrund des Bundesligaspiels werden die ÖPNV-Angebote am Sonnabend verstärkt. Bei Rückfragen der zur erwartenden verkehrlichen Situation wenden Sie sich an Christian Merl, Verkehrskoordinator ÖPP A 7 bei der BWVI (Christian.Merl@BWVI.Hamburg.de).

Auch Flugreisende sollten für die Anfahrt zum Helmut-Schmidt-Flughafen Hamburg wesentlich mehr Zeit einplanen. Den Anwohnern und Autofahrern im Bereich Schnelsen und Stellingen wird an diesem Wochenende ebenso dringend geraten auf das Auto zu verzichten und möglichst auf Bus und S-Bahnen umzusteigen.

Auch auf der überregionalen Umleitung über die A 1, A 21 und B 205 ist mit starken Behinderungen insbesondere am Sonnabend tagsüber und Sonntag ab 13 Uhr zu rechnen. Für Fahrten an die Nordsee sollten an diesem Wochenende die Angebote der Bahn genutzt werden.

Weitere Informationen und Umleitungsstrecken werden rechtzeitig in einzelnen Pressemitteilungen kommuniziert.


Weitere Informationen zum Ausbau der Bundesautobahn A 7 und zur Errichtung des Lärmschutzdeckels Schnelsen sind im Internet unter via_solutions_nord_de zu finden.