Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

Landesstraße 5: Erneuern von Fahrbahndecke und Radweg zwischen Leck und Enge-Sande

Datum 04.09.2018

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) erneuert ab dem 10. September die Fahrbahndecke der L 5 auf rund vier Kilometern zwischen Leck und Enge-Sande. Der Grund für die Arbeiten sind die starken Beschädigungen an der L 5. Gute Nachrichten für Radfahrer: Im Zuge der Maßnahme saniert der LBV.SH zusätzlich den Rad- und Gehweg, der altersbedingt stark beschädigt ist.

Am 10. September beginnen die Vorarbeiten mit der Anpassung der Entwässerung sowie der Bordsteine und Pflasterflächen. Während dieser Arbeiten ist die Landesstraße 5 halbseitig gesperrt. Der Verkehr wir dann mit einer mobilen Ampel weiter geführt, so dass mit leichten Behinderungen zu rechnen ist.

Vollsperrung

Für die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten wird die L 5 dann ab Mitte Oktober voll gesperrt. Doch um die Belastung für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten, wird die Vollsperrung in zwei Abschnitte unterteilt. (Die genauen Daten zu den Vollsperrungen werden frühzeitig per Pressemitteilung bekanntgegeben.) Die Umleitungsstrecke wird ausgeschildert und verläuft die B 199 und K 113 über Stadum sowie über die K 108 über Osterschnatebüll.

Die Kosten für diese Maßnahme betragen rund 1,6 Millionen Euro und werden vom Land Schleswig-Holstein getragen. Die Ausführung übernimmt die Firma Depenbrock Bau GmbH & Co.KG aus Hamburg. Der LBV.SH bittet die Verkehrsteilnehmer, sich auf die erforderliche Baumaßnahme im Vorwege einzustellen und den Bereich weiträumig zu umfahren.

Verantwortlich für den Pressetext:
Dagmar Barkmann | Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein | Mercatorstr. 9 | 24106 Kiel | Telefon 0431 383-2209| E-Mail: presse@lbv-sh.landsh.de |