Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

Brückeninstandsetzungsarbeiten auf der Brücke über den Kleinen Plöner See in Plön

Datum 22.02.2019

Verkehrliche Einschränkungen auf der B76

Aufgrund des schlechten Zustandes des Asphaltbelages (Risse, Ausbrüche und Spurrinnenbildung) sind auf der Brücke im Zuge der B 76 eine Erneuerung des Asphaltbelages sowie Abdichtungsarbeiten durchzuführen. Zudem werden die Schutzeinrichtungen, die Geländer sowie der Stahlübergang erneuert. Die Bauarbeiten sind aus Gründen der Verkehrssicherheit und für den Erhalt des Bauwerkes erforderlich.

Die Instandsetzungsmaßnahme gehört zum Gesamtinstandsetzungskonzept aller Brückenbauwerke der B 76 im Bereich der Stadt Plön. Das Kreuzungsbauwerk B 76/B 430 ist für das folgende Jahr vorgesehen.

Im letzten Jahr mussten die Instandsetzungsarbeiten an der o.g. Brücke auf Grund von Lieferschwierigkeiten des Fahrbahnübergangs unterbrochen werden. Es wurde für die Winterzeit eine mehrstreifige Verkehrsführung eingerichtet.

Die Bauarbeiten werden ab dem 28.02.2019 wieder aufgenommen und voraussichtlich bis zum 14.06.2019 abgeschlossen.

Für die Arbeiten wird die B 76 im Baustellenbereich wie im vergangen Jahr halbseitig gesperrt.

Die Verkehrsregelung erfolgt durch eine Lichtsignalanlage. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird aus Gründen der Verkehrs- und Arbeitssicherheit auf 50 km/h reduziert. Durch diese halbseitige Sperrung kann es zu längeren Wartezeiten an der Lichtsignalanlage kommen. Daher werden die Verkehrsteilnehmer gebeten, in diesem Fall die ausgeschilderte Bedarfsumleitung zu nutzen. Die Bedarfsumleitung führt über Rathjensdorf, Lebrade und Lepahn bzw. in entgegengesetzte Richtung.

Für den Auf-, Um- und Abbau der transportablen Schutzeinrichtung im Mittelbereich zwischen Fahrbahn und Baufeld kommt es in einigen Nächten in der Zeit von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr zu längeren Rotphasen.

Die Gesamtbaukosten der Maßnahme betragen ca. 1.290.000 .

Die bauausführende Firma aus dem Raum Hamburg und der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein Niederlassung Rendsburg bemühen sich um eine zügige Fertigstellung der Bauarbeiten.

Für die Dauer der Bauarbeiten bitten wir um Verständnis sowie um erhöhte Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme im Baustellenbereich.