Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

A21, Deckenerneuerung der AS Bad Oldesloe Süd, Aus- und Auffahrt Richtungsfahrbahn Süd Vollsperrung ab 20.10.

Datum 14.11.2018

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, hat den Auftrag zur Sanierung der Aus- und Auffahrt der Anschlussstelle Bad Oldesloe Süd auf der BAB A 21, Richtungsfahrbahn Süd erteilt.

Zur Sanierung der Asphaltdeckschicht wird die Anschlussstelle Bad Oldesloe Süd auf der Richtungsfahrbahn Süd voll gesperrt. Das Abfahren aus Richtung Norden kommend sowie ein Auffahren auf die BAB A21 in Richtung Süden ist dann nicht möglich.

Die Umleitung für den auffahrenden Verkehr Richtung Süden erfolgt über die Bedarfsumleitung U3 über die Hamburger Straße (B75) und die Grabauer Straße (L226) bis zur Anschlussstelle Bad Oldesloe Nord. Der abfahrende Verkehr der Anschlussstelle Bad Oldesloe Süd nutzt ebenfalls die Anschlussstelle Bad Oldesloe Nord und folgt der Bedarfsumleitung U98.

Der durchgehende Verkehr auf der BAB A21 in Fahrtrichtung Süden wird nicht beeinflusst.

Die Sperrung der Anschlussstelle ist in der Zeit vom 20. November bis 23. November 2018 vorbehaltlich der Witterung vorgesehen.

Mit der Ausführung der Arbeiten ist die Strabag AG aus Bornhöved beauftragt. Die Baukosten betragen rd. 69.000 €.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet, sich auf die erforderlichen Arbeiten einzustellen.

Verantwortlich für den Pressetext:
LBV.SH, Niederlassung Lübeck
Jerusalemsberg 9, 23568 Lübeck
Telefon: 0451 371-2100
Telefax: 0451 371-2124